Dienstag, 21. Februar 2017

Rope Bowl und Mug Rug - das perfekte Geschenk

Die beiden Viren, die sich im Moment verbreiten ist wohl der Jahresquilt von 6 Köpfe 12 Blöcke und die Rope-Bowl. Dementsprechend sind neben Inch-Linealen auch die Seilvorräte in den Geschäften sehr geschrumpft. Und da ich bekannt dafür bin, dass ich keinen Virus an mir vorbei ziehen lassen. (Leider auch selten die, die mich auf die Couch werfen), habe ich nicht nur endlich mit dem Patchworken angefangen, sondern auch das perfekte Mitbringesel-Gschenk: eine Rope Bowl gefunden. 


Ohje, Sabine was hast du da nur angerichtet? Für alle noch nicht informierten: Sabine aka Contadina hat auf ihrem Blog ein kleines Tutorial veröffentlicht wie man diese wunderbaren kleinen Körbchen selber machen kann. Ich kann nur sagen: es ist so einfach und macht dabei noch eine Menge Spaß. Wer jetzt noch Ideen braucht, der findet bei ihr auch direkt dazu die passende Linkparty. Da gibt es aber nicht nur Schüsseln. Man kann auch Untersetzer daraus zaubern oder ovale Körbchen oder.... 

ich habe erst einmal rund angefangen. 


Die Rope-Bowl ist für meine Freundin noch zu Weihnachten gewesen. Da wir uns aber erst im neuen Jahr gesehen habe, gab´s die Schüssel noch mal eben schnell genäht dazu. 


Man glaubt es kaum, aber das sind 12 m Seil! Ich habe meines, nachdem ich einige Tipps bei Insta durchgelesen habe, bei Re*l gekauft. Es hat einen stabilen Kern, der das Körbchen ebenfalls stabil macht. Beim nächsten Körbchen habe ich dann meine Stichbreite noch ein wenig breiter gemacht. Sabine empfiehlt 5, ich habe 6 genommen. Allerdings verfügt nicht jede Nähmaschine über eine so große Stichbreite. 

Damit es schön bunt wird, geht es jetzt auch endlich meinen Resten an den Kragen. Naja, wenn es danach geht, müsste ich 100te von Körbchen nähen bis ich da mal Grund sehe. Trotzdem machen die sich als Farbakzent ziemlich gut. 

Das "eigentliche" Geschenk war ein Mug Rug oder auch Tassenteppich nach der Anleitung von Gesine (Allie an me Design). Davon habe ich so einige zu Weihnachten verschenkt und 2 liegen auch bei uns auf dem Tisch. Das war so mein Schubs im letzten Jahr in Richtung Patchwork. ich kann nur sagen, das macht ebenfalls richtig Spaß, 


Auch die Mug Rugs sind hervorragende Resteverwerter. Auch wenn ich nur 2 Stoff verwendet habe, würde ich sagen dass sie in ganz bunt bestimmt auch toll aussehen. 


Sie sind nicht ganz so schnell genäht, aber wenn man einfach mal so 10 Stück zuschneidet wie ich das gemacht habe, dann geht das nähen nachher auch ganz schnell. 


In Kombi war es dann ein tolles Geschenk für meine Freundin: 


Meine Freundin hat sich gefreut und das Körbchen wurde direkt für den Wohnwagen bestimmt. Ich glaube da muss ich wohl auch noch ein paar für uns nähen. Das ist wirklich ideal, Sie sind nicht schwer und vor allem nicht sperrig. 

Noch habe ich ein wenig Seil hier liegen... ;-) Aber ich befürchte ich brauche bald wieder Nachschub! 

Eure Micha

Schnittmuster: Rope Bowl nach dem Tutorial von Contadina
                       Mug Rug nach der Anleitung von Alle an Me Design

1 Kommentar:

  1. Liebe Micha,
    gut, wenn dich nur der "rope-Virus" befallen hat, lach:) und wenn dann auch noch solch zauberhafte Gegenstände dabei entstehen....Ich kann mich gar nicht satt sehen, so schön ist das Körbchen...
    Und erst das Mug-Rug...so süß!! Ach, wie gerne wäre ich deine Freundin, seufz ;-)
    Vielen Dank fürs Zeigen und herzliche Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!