Dienstag, 3. Januar 2017

Gut untergebracht -schwarz & rot

Willkommen im neuen Jahr. Ich hoffe Ihr seid alle gut reingekommen und habt die Feiertage gut verbringen können. Ich habe mich zum Ende 2016 ein wenig zurück genommen aus der virtuellen Welt und die Ruhe in der realen Welt genossen. Ich hatte Urlaub und bin einfach viel mit Bella spazieren gegangen. Ein Segen hat das Wetter bei uns im Rheinland super mitgespielt. 2016 war bei mir/uns sehr turbulent - wir hatten alles dabei: Hochzeit, Geburt und Todesfall. Dazu Krankheit und mein neues Hilfsmittel. Glück und Leid lagen selten so nahe beieinander wie im vergangenen Jahr. Ich hoffe sehr, dass 2017 sich etwas ruhiger gestaltet und sich vieles wieder ordnet. In dem Maße hoffe ich auch sehr, dass ich wieder mehr zum bloggen komme - schließlich feiert mein Blog in diesem Jahr seinen 5-jähriges bestehen. 

Damit ich meine Vorsätze direkt mal ein wenig umsetze, zeige ich euch noch was ich alles in 2016 gezaubert habe ohne dass ich bisher zum zeigen gekommen bin. 

Zum ersten Mal ist letztes Jahr mein Papa auf mich zugekommen um was zu nähen. Er hatte (natürlich) sehr genaue Vorstellung und kam direkt mit einer Skizze um die Ecke. Handwerker halt. Es sollte eine tragbare Tasche für "sein Kistchen" sein. Ohje.... Schnittmuster basteln. Aber Moment.... da gab es doch noch die Taschenspieler 1 und da war... kram, blätter... jaaaa! Da war die Kosmetiktasche! Schnell mal messen.....  doppelja! Passt! 


Das  Beste war dann noch, dass meine Freundin sich verkauft hatte und ihr das schwarze Kunstleder nicht ganz gefiel. Für die Tasche für meinen Papa war es allerdings perfekt! Und es reichte genau aus.


Auch für das Innenleben sollte eine kleine Tasche her. Das Schnittmuster brauchte ich wieder nicht anzupassen. 

Hier die Kleine noch einmal in groß:


Dank des großen Reißverschlusses ist die kleine Tasche auch sehr gut zu befüllen. Für einen Grobmotoriker wie meinen Papa ist das bestens. 


Der Innenstoff ist übrigens auch ein Geschenk von einer Freundin. Sie arbeitet in einem Discounter und es waren noch einige Tischdecken "übrig" die sie mir mitgebracht hat, damit ich sie verarbeiten kann. Der Stoff ist ein dickerer Baumwollstoff. perfekt für ein Innenfutter.

Das Duo ist bei meinem Papa sehr gut angekommen. Schlicht, einfach und es erfüllt seinen Zweck. Mehr wünschen sich Männer ja eh nicht. 


Ich habe mich gefreut, dass ich die beiden Schnitte von der 1. Taschenspieler auch endlich ausprobieren konnte. Beide Schnitte sind nicht unbedingt als 1. Nähprojekt geeignet, aber mit ein wenig Übung ist es gut zu bewältigen. 

Eure Micha

Schnittmuster: Rot & Schwarz / Taschenspieler 1 von Farbenmix
Verlinkt bei: HOTCreadienstagDienstagsdinge, TT

Kommentare:

  1. Auch dir alles Liebe im neuen Jahr!
    Schön, wenn Männer sich was wünschen. Und noch schöner, wenn es sich umsetzen lässt! Sind dir sehr schön geraten, die Rot und Schwarz!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    Die Taschen sind richtig toll geworden, würde ich sofort nehmen. Schön wenn ein Plan funktioniert! Ich wünsche dir für 2017 alles Gute, weniger turbulent, aber mit schönen Erlebnissen.

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  3. Für Männer zu nähen ist gar nicht so einfach, die einen wissen nicht was sie wollen und die anderen wissen zu genau was sie wollen. Mein Papa ist auch Handwerker, aber bislang musste ich mich nur um das ändern und flicken der Arbeitskleidung kümmern. Das Taschenset ist super geworden, schön und zweckmäßig, besser geht es nicht.
    Lieben Gruß Sophie

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!