Mittwoch, 27. Januar 2016

Alegra mit Kapuze

Nach meinem ersten Alegra Versuch mit Strick, kam die zweite schnelle Variante aus Sewat und heute zeige ich euch die bisher aufwendigste Version. Alegra aus wundervollem Sweat mit Kapuze und umgenähten Kanten. 

Ich wollte unbedingt ein tolles blau haben und da kam mir dieser kuschelige Sweat bei Tante Hilde genau richtig. Mal eben geschaut wieviel ich für eine Alegra brauche und zu Hause schnell in die Waschmaschine geworfen. Ja und dann kam die Idee: ich könnte die auch mit Kapuze nähen... nur hatte ich das im Stoffkauf nicht eingeplant! *örgs* Den mutigen gehört die Welt und so habe ich einfach mal alle Schnittteile auf den Stoff gelegt und ein wenig hin und her geschoben (ich glaube hier hilft das Blockpuzzel spielen) und e voila: es passt! 


Den Kapuzenkragen habe ich allerdings ungefüttert gelassen. Die Innenseite des Sweats fand ich schön genug, dass sie sich auch zeigen darf!


Gerade jetzt wo sogar bei uns im Rheinland ein wenig der Winter eingekehrt ist, war die Jacke richtig kuschelig warm.


Länge der Jacke wie immer perfekt für mich. Nur die Ärmel lasse ich mir lieber ein Stückchen länger. Umkrempeln geht immer. Gerade gestern hatte ich wieder einmal ein Kaufshirt aus meinem Schrank an, bei dem mir die langen Arme gerade mal als 3/4 passten. Das ist bei meinen selbstgenähten Sachen ganz anders. Wenn 3/4 dann auch richtig 3/4 und nicht eingelaufen. 

Da fällt mir gerade die Frage ein, die Farbenmix diese Woche auf Instagram stellte: wascht ihr eure Stoffe vor dem nähen? Ich auf jeden Fall. Bei einer Hose war ich zu faul und habe direkt genäht. Nur war die Hose nach dem Waschen leider 10 cm kürzer und damit untragbar geworden. Das passiert mir nie wieder!

Aber zurück zur Alegra, die bestimmt nicht mehr einläuft, so oft wie ich sie schon gewaschen habe!

Die Säume habe ich alle nur umgeschlagen und mit dem 3-fach Gradstich abgesteppt. So ein wenig Struktur finde ich bei einfarbigen Kleidungsstücken perfekt!


Die Kapuze ist kuschelig groß. Ich muss gestehen, dass ich mir schon auf den Frühling freue, wenn ich diese Alegra als normale Jacke tragen kann. 


Die Anleitung vom Milchmonster ist wie immer so wunderbar geschrieben, dass auch die Ecken perfekt werden. Ich muss sagen, dass ich das an ihren Ebooks liebe. Man lernt nicht nur dieses Kleidungsstück zu nähen, sondern hat auch ganz vile Tipps und Tricks nebenher. So verwende ich von der Babydoll Toni die Anleitung wie man Zipfelecken perfekt hinbekommt auch für meine Zipfel-Ebbys. 


Das ist bisher die letzte Alegra in meinem Kleiderschrank, aber ich muss die anderen Varianten, z.B. die zum knöpfen, auch noch ausprobieren. Weitere Alegras folgen also bestimmt. 

Eure Micha

Schnittmuster: Alegra von Milchmonster

Dienstag, 26. Januar 2016

Seemänner die gerne kochen

Mein Onkel ist nicht nur leidenschaftlicher Segler, sondern auch ein sehr guter Koch. Bei unseren Segeltörns hat er schon oft sein Improvisationstalent unter Beweis gestellt und kulinarische Kostbarkeiten gezaubert. 

Somit stand fest, dass sein Weihnachtsgeschenk beide Leidenschaften verbinden sollte. 


Kochhandschuhe mit maritimen Stoffen fand (und finde ich immer noch) eine tolle Idee. 


Gefüttert habe ich mit Thermolam und H640. Schließlich soll sich der Koch nicht die Finger verbrennen. Ich fand es angenehm dick. Die Herausforderung war natürlich wieder der Schrägbandabschluß - vor allem bei so vielen dicken Lagen Stoff. Ich und Schrägband.... so ganz einig sind wir uns nicht, aber die Zusammenarbeit hat bei den Handschuhen schon wirklich gut geklappt. 


Mein Onkel war auf jeden Fall von seinem Geschenk sehr angetan. Ich glaube ich muss für uns zu Hause auch mal so schöne machen. Mir gefallen sie nämlich auch ziemlich gut!

Die Anleitung war übrigens sehr gut beschrieben und auch die Größe ist perfekt  - auch für große Männerhände!

Eure Micha

Schnittmuster: Backofenhandschuhe von Fabulatoria

Donnerstag, 21. Januar 2016

Peanuts zum lesen

Leseknochen habe ich schon so einige genäht, aber mir ist die Mitte meistens zu dünn. Umso spannender fand ich dann das Peanut Kissen. Es machte auf mich einen "stabileren" Eindruck. 

Probieren geht über studieren, also schnell zugeschnitten und ran an die Nähmaschine.


Das Kissen ist genauso schnell genäht wie der Leseknochen, mit auch genau den gleichen schwierigen Stellen. 

Gefüllt habe ich einiges, aber so ist er wirklich perfekt für mich , mein Genick und ein schönes Buch. 


Davon könnte ich auch einige mehr nähen. 

Eure Micha

P.S. ich erinne Euch gerne nochmal an meinen Flohmarkt. Schaut einfach mal rein.

Schnittmuster: Peanut Kissen
Verlinkt bei: RUMS, Kissenparty
Stoff: aus der Restekiste von Stoff und Stil

Mittwoch, 20. Januar 2016

Alegra maritim

Nach meiner ersten Alegra war ich von dem Schnitt total begeistert und hatte auch schnell den nächsten Stoff hier liegen. Ein traumhafter Stoff von Stoff und Stil aus Lübeck. 
Nur die Zeit zur Umsetzung... die habe ich mir erst kurz vor unserer Abreise nach Dänemark genommen. 

Mit kurz vorher meine ich wirklich kurz.... mein Schatz wollte um 12 Uhr los und da alles gepackt war, er aber noch rumkroste, habe ich mir den Stoff geschnappt und losgelegt. Ich war um 11:50 Uhr fertig. Ich glaube ich habe knapp 60 Minuten inkl. zuschneiden gebraucht. 


OK, ich muss zugeben, ich habe es mir wieder einfach gemacht und nix versäubert. Der Stoff franst nicht aus und ich finde das einrollen so schön. Die Arme habe ich einfach noch ein wenig verlängert, so kann ich sie wunderbar umschlagen. 


Ich war im Urlaub so dankbar, dass ich diese spontane Idee umgesetzt habe. Ich hatte sie wirklich oft an. Sie passt einfach auf vieles und durch den wunderschönen Sweatstoff ist sie warm und sehr angenehm zu tragen. 

Knoten geht auch, habe ich bisher aber nur fürs Bild gemacht. 


Der Knaller war, dass die Streifen des Kragen komplett mit dem Vorderteil zusammenpassten. Ha... *klopf auf die Schulter*

Hier könnt ihr das sehen und auch wie ich die Arme umschlage.


Ich hatte schon bei der ersten Alegra erwähnt dass ich begeistert bin von dem Schnitt. Die zweite hat es wieder bestätigt. In der ganz einfachen Variante ist sie mal eben genäht und sitzt klasse. 


Ist ja klar, dass die dritte nicht lange auf sich warten lies. Die zeige ich euch auch bald. 


Sobald dann auch endlich das Arbeitszimmer zum Nähzimmer umgewandelt wurde, können wieder neue Alegras in Angriff gemommen werden. 
Das Arbeitszimmer ist schon neu verputzt, neue Tapeten sind auch dran und gestrichen wird auch noch. Anschließend noch einen neuen Boden und dann kommt hoffentlich auch bald meine neue Nähmaschine. Irgendwie bin ich ja froh. dass sie noch nicht da ist, denn  das wäre supergemein.... meine Stoffe schlummern alle friedlich in Kisten. Ich könnte nix machen! 

In der Zwischenzeit klebe ich Schnittmuster zusammen und erfreue mich an meinen inzwischen doch recht zahlreichen selbstgenähten Kleidungsstücken in meinem Schrank. Aber es sind noch längst nicht so viele wie Jakaster letzte Woche angenommen hatte! Es werden allerdings beständig mehr und ich finde das einfach schön. 

Eure Micha

Schnittmuster: Alegra von Milchmonster
Verlinkt bei: MMM

Dienstag, 19. Januar 2016

Bulli fürs Handy

Wie schon oft berichtet ist mein Schatz ein absoluter Bulli-Fan. Am liebsten hätte er uns ja auch einen solchen VW Bus fürs Camping gekauft. aber da war ich dann doch auf ein wenig mehr Luxus bedacht. Schön finde ich die alten Busse dennoch und versuche so immer wieder Stoffe und andere Sachen mit VW Bussen zu schenken. 

Da war dann auch schnell klar, welchen Stoff sein neues Handytäschchen (eine Bestellung von ihm) haben sollte. 


Den schönen Stoff habe ich letztes Jahr auf der Creativa gefunden. Er ist etwas fester und wir ich finde für solche Taschen sehr gut geeignet. 


Innen ist es direkt wieder maritim geworden (ich kann einfach nicht anders). Leider stehen die Busse vorne auf dem Kopf. 

Hinten sind sie dann in aller Pracht zu sehen:


Mein Schatz hat sich natürlich gefreut, ich mich darüber auch! 

Eure Micha

P.S: Auf meiner Flohmarktseite findet ihr auch einige Taschen von mir, die sich ein neues Zuhause wünschen. Vielleicht schaut ihr mal vorbei. 

Schnittmuster: Zaubertäschchen von Nalev
Verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge, Creadienstag, TT 

Mittwoch, 13. Januar 2016

Alegra udn Strick - ein erster Versuch

In den Schnitt Alegra war ich schon vor erscheinen verliebt, weswegen ich mich auch fürs Probenähen beworben hatte. Leider wurde ich nicht genommen und musste mich also noch eine ganze Ecke gedulden bis ich endlich zuschneiden durfte. 

Genügend Zeit sich die Idee in den Kopf zu setzen endlich mal mit Strickstoff zu arbeiten. Ohje....


Wie ihr seht ist es ein ganz dünner Strick. Aber ich muss sagen er hält ganz schön warm. Allerdings war das mit dem nähen so eine Sache.


Auf den Bildern kann man es nicht so genau erkennen (ein Glück für mich) dass die Kragennaht ein wenig zu sehr gezogen ist. Hier wellt es sich ein wenig. 


Jetzt weiß ich: Strickstoff sollte man wirklich mit sehr viel Feingefühl behandeln. Bloß nicht zu viel ziehen.

Ich habe die ganz einfache Alegra Version genäht. Kragen einlagig dran und dann mit der Ovi versäubert. 


Jetzt fehlt nur noch ein wenig Sommer damit ich mein chices Jäckchen wieder tragen kann. Aber so ganz unvorbereitet bin ich nicht: es liegen noch 2 weitere (wärmere) Alegras im Schrank die ich euch auch noch zeigen werde. 

Eure Micha 

Schnittmuster: Alegra von Milchmonster
Verlinkt bei: MMM

Donnerstag, 7. Januar 2016

Sixta in blau

Kennt ihr das auch: ihr habt das dringende Bedürfnis eine Tasche (T-Shirt, Kleid, was auch immer) in genau der Farbkombi zu nähen? Da ist dann auch kein Platz für eine andere Idee..... erst wenn diese umgesetzt wurde! 

So ging es mir bei meiner Sixta. Zuerst war da diese Idee mit den Farben. Ich wollte unbedingt eine blaue Tasche. Ich hatte mir schon einige Stöffchen rausgesucht. aber so wirklich glücklich war ich damit nicht. Aber sie lagen da so rum und ich habe sie immer wieder angeschaut, aber nein... das war es nicht- 
Bis ich dann Leipzig bei Stoff und Still ein soooooo schönes Kunstleder gefunden haben und das "aus Versehen" neben die blauen Stoff gelegt habe. Jipiehh... das war´s!

Dazu kam dann die Bitte einer Freundin nach einer Rucksack-Tasche und ich hatte endlich einen Grund mit den Schnitt "Sixta" von Machwerk zu kaufen. Natürlich musste ich den vorher testen und schwupp war ich auf dem Weg zu meiner neuer Tasche:


Das hellblaue ist das (Wild-) Kunstleder von Stoff und Stil und das blaue ist glattes Kunstleder vom Stoffdschungel, was ich schon zum angucken hier liegen hatte. Zusammen sind sie wirklich ein Dream Team!


Den Boden habe ich noch mit Soft and Stable verfestigt. Was für ein geniales Material kann ich nur sagen. Sehr leicht zu vernähen und trägt in keinster Weise auf. Macht den Boden aber sehr schön stabil. 


Die Tasche für meine Freundin habe ich euch hier bereits gezeigt und auch schon einiges zum Schnitt geschrieben. 


Ich muss gestehen, dass ich meine Tasche bisher nur zum umhängen getragen habe. Ich finde die Träger mit 30mm Breite einfach zu schmal. Das hatte ich bei der Tasche meiner Freundin direkt geändert und auch die D-Ringe größer gewählt. 


Die Tasche ist auf jeden Fall ein Raumwunder. Ich finde sie macht gar nicht so einen großen Eindruck, aber ich habe da meine "was Frauen immer dabei haben" drin und dazu noch meine Spiegelreflex mit Wechselobjektiv! Das nenn ich geräumig. 


Meine Sixta durfte mich nämlich schon in den Dänemark-Urlaub im August begleiten. (jaja... ich hänge wirklich sehr hinter her)


Innen gibt es auch eine kleine Tasche für mich: nur den Schlüsselfinder habe ich vergessen. Dafür muss die äußere Reißverschlusstasche herhalten!


Fazit: eine tolle Tasche, die aber nicht mal eben genäht ist und für Anfänger nicht unbedingt geeignet ist. Wobei die Anleitung einen wirklich gut durch die Entstehung führt. Ich denke ich werde noch öfter auf den Schnitt zurück greifen. 

Eure Micha

Schnittmuster: Sixta von Machwerk
Verlinkt bei: RUMS, TT

Mittwoch, 6. Januar 2016

Malotty - mega schnell

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und ich hoffe Ihr seid alle gut reingekommen? Wir haben das erste Mal Silvester im Wohnmobil auf einem Stellplatz um die  Ecke mit Freunden und grillen gefeiert. Genial kann ich nur sagen. Der Weg vom feiern ins Bettchen war noch nie so kurz. 

Huiui.... und schon haben wir 2016. Dabei bin ich mit zeigen aus 2015 noch gar nicht fertig. Also halte ich mich lieber mal ran. ich starte ins neue Jahr mit noch einer Malotty. Diesmal aber in der mega schnell fertig Version:


Na, könnt ihr es schon entdecken? 


Schaut mal ganz genau hin....


Genau, ich habe keine Bündchen und keinen Saum gearbeitet. Einfach nur mit der Ovi versäubert und das war´s! Ich glaube so schnell habe ich  noch kein Kleidungsstück fertig gehabt!


Das macht einen recht legeren Eindruck - genauso wollte ich es haben. Noch ein Shirt drunter: Einfach gemütlich! Wobei ich noch ein gekauftes Shirt drunter trage. Ich muss gestehen, dass ich den Shirt Schnitt aus dem Ebook noch gar nicht ausprobiert habe. 


Mit so viel Gemütlichkeit starte ich dann heute in den ersten Me made Mittwoch des Jahres. 

Eure Micha

Schnittmuster: Malotty von Kibadoo
Verlinkt bei: MMM

Dienstag, 5. Januar 2016

Ein Jahr lang Taschen!

Im letzten Jahr gab es so viele schöne Sew alongs, die ich aus verschiedensten Gründen nicht mitmachen konnte. Aber als ich den Aufruf von Katharina (Greenfietsen) gelesen habe.... da wusste ich: da will ich dabei sein!


Was für eine wundervolle Idee! Ich weiß auch schon genau womit ich starte: Diie Fünffachtasche von Farbenmix. Denn auch den Sew Along habe ich nicht geschafft. Schnitt ist schon ausgedruckt und es geht an die Auswahl der Stoffe. Genäht wird dann im Chaos, denn wir renovieren unser Arbeitszimmer um und gestalten es neu: ich bekomme ein Nähzimmer. So richtig mit großem Tisch und einem Zuschneidetisch (bisher schneide ich meistens auf dem Bügelbrett zu). Bis es soweit ist heisst es noch eine Menge ausmisten und umräumen, aber ich freue mich schon sehr auf mein Reich. Dann traue ich mich auch endlich mal Bilder meiner Machtzentrale zu zeigen. 

So gesehen passt der Januar im Sew Along wirklich bestens zu meinem neuen Arbeitszimmer!

Wer noch nicht dabei ist und mehr wissen möchte der sollte ganz schnell bei Greenfietsen vorbei schauen!

Eure Micha