Dienstag, 1. November 2016

Drache Felix - der Herbst ist da! *Werbung*

Ich finde es toll, dass ich gerade durch solche Probenähaufrufe auch mal dazu komme etwas Anderes zu nähen und was Neues auszuprobieren. Wann näht man sich denn sonst bitte schön einen Drachen? Vor allem wenn man kann keine Kinder hier rumhüpfen hat? Ich selber fand als Kind Drachen immer schon toll. Aber nicht nur als Kind. In unseren letzten beiden Urlauben in Dänemark waren wir auch auf Römö und dort ist immer Drachensaison. Wir haben so schöne gesehen und natürlich haben wir uns dann auch einen gekauft, allerdings so einen neumodischen Lenkdrachen. Macht auch Spaß, aber ich finde dieser Drache hier sieht hübscher aus!


Sein Name ist Felix und stammt aus der Feder von Frau Scheiner. Naja und eigentlich ist Felix gar nicht so kuschelig, denn geplant war er als Pinnwand. Rosa und lila war genauso wenig die Planung - meine Pinnwand sollte türkis/weiß werden und in meine neue Arbeitszimmerecke einziehen. Aber wie Frauen so sind.... beim durchsuchen meiner Stoffreste fiel mir dieser kleine Ballonstoff in die Hand und dann der mit den großen rosa Punkten und dann griff ich zu meiner Kiste mit den Patchworkstoffen.... und dann wurde Felix lila/rosa. 


Die Pinnwand wurde während des Nähens gegen ein Kissen eingetauscht. Ich hatte die Version in der Probenähgruppe gesehen und dann konnte ich gar nicht mehr anders als auch ein Kissen zu nähen. Ich bin so froh, dass ich mich dafür entschlossen habe, denn ich Drachenkissen namens Felix einfach toll. 


Am längsten hat wohl die Stoffauswahl und der Zuschnitt gedauert. Ich habe nicht die Schablone verwendet die im Schnittmuster enthalten ist, sondern habe alles auf 80% verkleinert und die Rechtecke als 9x9 cm zugeschnitten. Damit habe ich in der obersten Reihe mit 5 Rechtecken angefangen. Insgesamt habe ich 33 Rechtecke gebraucht. Wer auch in der Größe arbeiten möchte:
1. + 2. Reihe 5 Rechtecke
3. - 5. Reihe 6 Rechtecke (an der rechten Seite ist einer mehr)
6. Reihe 5 Rechtecke, aber um einen nach rechts verschoben (rechtsbündig mit der 5. Reihe)
Dann müsst ihr nur schauen ob das Ende des Drachen drauf passt. Da musste ich noch unten ein wenig was drannähen für 1cm. 


In die Schleifen bin ich so richtig verliebt. Aber nicht nur ich. Mein Schatz ram rein wie ich die fertig genäht hatte und meinte, dass man die doch auch als Mann tragen kann. Naja, ich glaube da müssten andere Farben her. Für Felix sind sie perfekt und ich befürchte ich werde öfter Schleifen machen. 


Die Zipfelchen von Felix haben es mir auch angetan. Ich bin immer wieder erstaunt wie tolle Sachen mit wenig Aufwand machen kann. Zudem finde ich es erstaunlich was ich so alles zu Hause habe und dann genau für dieses Projekt passend ist. 

Einen wunderbaren Effekt hatte das Probenähen auch noch: ich habe endlich meine Ösenphobie überwunden. War ganz einfach: ich habe mir endlich die Variozange von Prym bei Snaply gekauft. So einfach.... warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht. Ne, stattdessen kloppe ich lieber mit nem Hammer auf nem Holzbrett rum. Tsts... ein Segen ist das jetzt vorbei. Ösen reinmachen zu jeder Tages- und Nachtzeit - ganz leise. 

Aber ich schweife ab.... ich war bei den süßen Fransen. 


Die Rückseite habe ich ganz schlicht gehalten und aus der Not ein Stylingelement gemacht. Ich hatte nicht genug Stoff und musste die Rückseite aus 2 Teilen zuschneiden - die ich dann nicht gegengleich gemacht habe. *klatschandieStirn* Also aus dem Rest - was so gerade eben hinkam das ganze nochmal quer zum Fadenlauf zugeschnitten und jetzt muss ich sagen: ich finde genauso so musste es sein!




Mein Felix hat schon ein tolles neues zu Hause bei meiner Freundin gefunden, die gerade Oma eines zauberhaften Mädchens geworden ist. Mein Mann hat allerdings schon angemeldet, dass ich bitte noch eines machen soll  - für unser Wohnmobil. Ich denke das sollte dann wohl nicht rosa sein. 

Wer jetzt auch seinen Drachen nähen möchte, dann bitte hier entlang zu Frau Scheiner. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und ich bin gespannt was ihr aus dem Drachen macht: Pinnwand, Kissen, Deko, Erlebnisspielzeug, mit Gesicht, aus Jeans, mit Patchwork, aus Streifen oder Uni. Es gab so viele Ideen und Umsetzungen im Probenähen. Lasst euch inspirieren und macht den Herbst ein wenig bunter. 

Ohne Patchwork ist es auch absolut Anfängertauglich. Obwohl das Patchwork nicht wirklich schwer ist, wenn man genau zuschneidet und die Nahtzugabe einhält. Es ist im Ebook aber auch alles sehr gut beschrieben.


Wie immer gilt: das Ebook wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt, aber die Meinung gab es von mir und spiegelt meine Erfahrungen beim nähen wieder. Ich kann nur sagen: mir hat es riesig Spaß gemacht und probiert es einfach aus!

Eure Micha

Schnittmuster. Drache Felix von Frau Scheiner
Verlinkt bei: HoTCreadienstagDienstagsdinge

Kommentare:

  1. Liebe Micha,
    ganz lieben Dank, dass Du mitgenäht hast. Dein Kissen ist der so wunderschön geworden. Ich wünsche Euch viele tolle Kuschlestunden damit.
    Allerliebste Grüße,
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt das Drachenkissena auch totall gut ... die Schleifen und überhaupt, das hast du toll gemacht. :)

    Kuschelige Momente wünscht die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  3. Das Kissen ist wirklich schön geworden! Der Ballon-Stoff passt natürlich wirklich wie die Faust aufs Auge und ein klares Farbschema gefällt mir bei Patchwork immer sehr gut.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Micha,
    super! Und so schön in violett ;-). Der Felix macht wirklich Freude.
    Herzliche Grüsse Simone
    (Meinen zeige ich erst nächste Woche)

    AntwortenLöschen
  5. Der Drachen ist so mega genial. Ich mag Drachen! Im Auto habe ich sogar immer zwei Stück dabei. Irgendwann, da halte ich einfach an, lasse den Einleiner steigen (Lenkdrachen sind ganz entschieden nicht meine Stärke), freue mir ein Loch in den Bauch und fahre weiter. Und ein Drachenkissen für Möhrchen wäre wirklich perfekt.

    Beim Probenähen geht es mir übrigens auch so man probiert was neues. So einiges hätte ich ohne nie probiert und auch einige Kombis wären wohl nie entstanden. Einfach mal mutig sein. Beim Probenähen ist man irgendwie unbefangen, man hat ja noch nicht so viele Beispiele gesehen und ist dadurch weniger beeinflusst.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!