Donnerstag, 31. März 2016

October Lady im Frühling

Es gibt Taschen, die nähe ich und dann gefallen sie mir irgendwie gar nicht so richtig. Damit meine ich nicht optisch, sondern eher vom Handling. Ich habe mir vorher einfach was anderes darunter vorgestellt. Aber beim nähen wissen wir ja meistens erst wie es ist, wenn es fertig ist. 

So ging es mir auch mit meiner October Lady. Ich habe sie schon im Frühjahr 2015 genäht und dann "vergessen", denn sie entsprach so gar nicht dem was ich mir gedacht habe. 


Wobei das Aussehen genauso war wie ich es mir gedacht habe. Die Stoffe und das Webband, ich fand alles so toll zusammen. Aber das Handling war nicht meines. 


Den roten Stoff habe ich von einer Freundin geschenkt bekommen.  Es ist ein fester Möbelstoff, bei dem mir sofort eine Tasche einfiel. Dazu passend einen meiner Stoffschätze: den wundervollen Fächerstoff und eines meiner Lieblingswebbänder. 


Ein wenig Diva ist die Tasche schon beim nähen gewesen. Der obere Abschluss sieht zwar mit der Wellenform sehr schön aus, aber zum nähen ist das wirklich eine Herausforderung. Vor allem wenn dann auch noch der eingesetzte Reißverschluss rein muss. *puhh* das war doch recht kniffelig und das würde ich nicht anfängertauglich nennen. 


Wie ihr seht hat die eine Seite eine Reißverschlusstasche und die andere nur eine normale Tasche, die ich mit einem KamSnap verschlossen habe. Das ist wirklich ideal zum unterbringen von Schlüssel & Co. 


Die Größe der Tasche ist ein wenig zwiegespalten. Mit geöffnetem Reißverschluss ich die Tasche der ideale Shopper und kann einen kleinen Einkauf gut aufnehmen. Allerdings geht dann der Reißverschluss nicht mehr zu. So wäre sie dann noch bestens als Unitasche für Blck, Stifte & Co geeignet. 

Genau das war mein Handling Problem. Ich wollte viel reinpacken und Reißverschluss zu machen können. Tja, das ging nicht. Also landete sie in der Ecke. 


Irgendwann schlich sie sich aber daraus hervor und ich habe sie einige Male mit zur Arbeit genommen. In dem Fall muss ich nicht viel tragen und es muss vor allem mein Langstock und der Regenschirm reinpassen. Damit hat sie dann doch mein Herz erobert und inzwischen nehme ich sie gerne mit. 

Hier könnt ihr den eingesetzten Reißverschluss sehen. Es ist wirklich alles perfekt vor Langfingern geschützt. 


Der Möbestoff eignet sich wirklich toll für Taschen. Er ist stabil, so dass ich den Außenstoff nicht verstärken musste und lässt sich sehr gut vernähen, da er auch weich ist. 


Im Schnitt ist vorgesehen die Tasche auch quer zu tragen. Ich habe die Träger zwar genäht, aber bisher noch nie benutzt. Ich finde die Tasche fürs quer tragen zu breit. Sie knickt sich dann unhandlich in der Mitte ein. 


Innen bietet die Tasche auch nochmal ein großes Seitenfach. Ein Schlüsselfinder fehlt natürlich auch nicht, man kann ihn auf dem Bild nur nicht erkennen. Leider habe ich ihn beim einnähen an der falschen Seite aufgenäht und ich muss den Reißverschluss ganz öffnen um an ihn ran zu kommen. Aber Ok... kann ich jetzt nicht mehr ändern. Deswegen kommen die Schlüssel meistens auch in die Außentasche. 

Auf dem Bild könnt ihr aber auch erkennen wir viel wirklich reinpassen kann, wenn der Reißverschluss offen ist. 


Es war wirklich Liebe auf den 2. Blick mit dieser Tasche. Schade eigentlich, dass sie dann auch noch so lange gebraucht hat um sich hier präsentieren zu können, dabei ist sie wirklich eine tolle Alltagstasche. 

Den Schnitt gibt es übrigens in 2 Größen. Es gibt auch noch eine Slim-Version und es handelt sich dabei um ein Freebook. Bisher habe ich den Taschenschnitt recht selten gesehen, aber vielleicht hat ja jetzt der ein oder andere Lust sich nach der Taschenspieler 3 mal den Schnitt anzuschauen! Es lohnt sich!

Eure Micha

Schnittmuster: October Lady von Liebedinge

Kommentare:

  1. Man sieht sich im Leben immer zwei mal :) Schön, wenns (zumindest bei einer Tasche 😉) dann funkt!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. gut, das sie wieder aus der ecke rausgekrabbelt kam - sie ist einfach zu schön zum versauern!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  3. So geht es mir ganz oft!
    Ich sehe Taschen, finde so so toll und wenn ich sie genäht habe, stellt sie sich als unpraktisch heraus.
    Prima, dass sich dein schönes Schätzchen noch als praktisch herausgestellt hat!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es gar nicht so schade, dass sielange gewartet hat, denn jetzt hat sie die verdiente Aufmerksamkeit und Lob bekommen.... hihi.... Es sieht auf jeden Fall sehr schön aus und ja... ich könnte mir vorstellen die Slim Version auszuprobieren. Ich muss immer aufpassen, dass ich die Tasche trage und nicht umgekehrt! *lach*
    Liebste Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  5. Ach, so ist das mit der Tasche (hatte ja nur deinen instagram-Beitrag gesehen)
    Schön, dass du der Tasche eine zweite Chance gegeben hast. Schön ist sie 😊
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!