Donnerstag, 29. Oktober 2015

Chevron Kissen für mich und Möhrchen

Ich habe mich endlich getraut.... so viele schöne Chevron Kissen habe ich bewundert und ich wusste auch ganz genau wie meines aussehen sollte. Aber es hat etwas länger gedauert mich an Patchwork heran zu trauen.

Ich wollte unbedingt ein Kissen für mich in Möhrchen nähen. Es sollte natürlich auch aus den Stoffen von Möhrchen sein. Den braunen Bezugsstoff und der weiße Canvas-Stoff den wir für die Seitenkissen haben. Dazu ein wenig türkis und so schaut es aus: (Sorry, die Bilder sind ein wenig unscharf geworden)


Ist ja schon eine etwas friemelige Angelegenheit, aber die Anleitung von Gesinde (Allie an me Design) ist klasse und als ich zwischendurch kurz auf dem Schlauch stand hat sie mir wunderbar weitergeholfen. 


Allerdings ist der braune Stoff doch ein wenig zu dick für Patchwork. Dazu kann man ihn nicht gut bügeln - nur mit Tuch dazwischen. 



So einige Stellen sind nicht ganz so perfekt aufeinander getroffen, aber aus der Ferne sieht man es nicht. Aus der Nähe schon eher:


Mich stört es überhaupt nicht und ich bin stolz, dass ich es geschafft habe dieses Projekt endlich umzusetzen. Ich möchte gerne dran bleiben am Patchwork, denn es macht Spaß zu sehen was auch so einzelnen Teilen entstehen kann. 

Noch schlummert das Kissen schön auf dem Sofa, aber bald darf es zu Möhrchen, denn in 2 Wochen können wir es abholen - quasi generalüberholt und hoffentlich bereit für noch ganz viele Urlaube mit uns. 

Eure Micha

Schnittmuster: Chevron Kissen von Allie and me Design
Verlinkt bei: RUMS, Tophill Kissenparty, Kostenlose Schnittmuster

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Kleine Freude: Handytasche

Eine Freundin hat sich ihr erstes Smartphone gekauft und hat mich gebeten es für sie einzurichten und ein wenig zu erklären. Das mache ich gerne. Vor allem da sie unsere Katzensitterin ist und ich ihr unendlich dankbar bin, dass sie sich zusammen mit meiner Mum um unseren Kater kümmert wenn wir in Urlaub sind. Das machen die beiden so klasse, dass unser Kater immer vollkommen tiefenentspannt ist, wenn wir (auch nach drei Wochen) nach Hause kommen. 

Daher gab es zur Smartphone-Einführung auch eine kleine Handytasche nach altbewährtem Schnitt: 


So schön schnell genäht und bis auf dass ich die Klappe mal wieder ein wenig kurz bemessen habe auch perfekt anzupassen. 


So ist das neue Handy immer gut geschützt und eingepackt. Die kleine Überraschung ist auf jeden Fall sehr gut angekommen!

Eure Micha

Schnittmuster: Zaubertäschchen von Nalevs Welt 

Dienstag, 27. Oktober 2015

Very Easy: Easy Bag

Es war wieder einmal Zeit für eine neue Tasche für meine Tante. Wie gut dass sie Geburtstag hatte! Bei der großen Auswahl an Schnittmustern die es gibt und die ich habe, war es gar nicht einfach sich eine auszusuchen. Ich habe mich dann entschieden wieder eines zu nehmen, was ich noch nicht genäht habe. 
Die EasyBag von Schnabelina. 


Ich bin wieder einmal begeistert von diesem Ebook. Liebevoll bis ins Detail und es bleiben keine Fragen offen. Nur die, für dessen Knoten man selber sorgt. Ich hatte mir in den Kopf gesetzt dass nur vorne eine Kellerfalte sein sollte. Soweit so gut. Warum sollte ich dann auch in der Innentasche die Falte machen oder hinten?? Nö.... ich nicht! *örgs* das fiel mir dann beim zusammen nähen auf. Irgendwie passte das alles nicht... also schnell unten auch noch eine Kellerfalte vorne machen und schon passte alles wieder. Ja jetzt weiß ich warum....


Mit Falte oben und unten finde ich es aber sehr chic. Der Sternchenstoff ist beschichtet und von Stoff und Stil. Ich finde er sieht ein wenig nach Leinen aus. 


Dazu einfacher schwarzer Stoff und ein wenig selbstgemachte Paspel. Hachz, ich find die so schön....



Innen konnte ich mich dann nicht beherrschen und habe ein wenig Farbe ins Spiel gebracht. Eigentlich ist meine Tante nämlich eher so die braun, weiß, beige, schwarz, grau-Fraktion. Aber so ganz ohne bunt ist echt nicht leicht....


Innen gab es dann nur eine aufgesetzte Tasche und natürlich ein Schlüsselfinder! Mal ganz ehrlich: geht doch gar nicht mehr ohne!


Die Tasche ist sehr gut angekommen und ich hoffe sie wird genauso gerne getragen wie ihre Vorgängerin. 

Eure Micha

Schnittmuster: Easy Bag von Schnabelina

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Auf Wolken gebettet - RUMS #43

Noch so ein tolles Schnittmuster das auf meiner Festplatte schlummerte und jetzt endlich umgesetzt wurde. Dank der vielen Beispiele, allen voran denen von Gesine (Allie and me Design) MUSSTE ich jetzt auch ein Wolkenkissen haben. 


Dafür habe ich auch einen meiner Streichelstoffe angeschnitten. Den HHL Stoff habe ich hier die ganze Zeit liegen und konnte mich nie entscheiden was aus ihm werden soll. So kann ich jetzt richtig gut mit ihm kuscheln. 


Das Herzchen habe ich auch aus einem Streichelstoffrest gemacht. Da sind nämlich meine heißgeliebten Giraffen drauf und so passte es doch perfekt zu meinem Kuschelkissen. 


Für noch mehr Kuschelfaktor gibt es auf der Rückseite Wellnessfleece. Ein Rest von meinem Schmuseelefanten.


Das Kissen ist sowas von meines. Das gebe ich nicht her und verteidige es vor allem gegen der Kater. Der steht total auf den Wellnessfleece und kuschelt sich gerne in die Decke oder halt an das Kissen. An ist noch OK, aber nicht draufliegen - das ist nur für mich!

Eure Micha

Schnittmuster: Wolkenkissen von Misses Cherry 

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Reste Rock Frau Hilda

Ich habe von so vielen Nähsachen noch Reste und mir ist es viel zu schade davon etwas weg zu schmeißen. Also überlege ich immer was ich noch daraus zaubern kann. So erging es mir auch mit dem Rest dieser Lady Topaz und einer Hose aus wunderschönem Jeans Jersey, die ich euch noch nicht gezeigt habe. (das muss ich unbedingt noch nachholen)

Ein wenig hier und dahin schieben und mit ein ganz klein wenig Stückelei habe ich diesen zauberhaften Rock hinbekommen:


Auf die Kellerfalte musste ich verzichten mangels Stoff und ich habe den Schnitt genau da getrennt wo mein Jeans-Jersey endete. Taschen waren dadurch auch nicht drin. 


Ich habe immer Bedenken gehabt, dass Jersey zu sehr an der Strumpfhose klebt, aber von wegen. Der Schnitt sitzt so schön locker und die ideale Form für mich. 


Über den Jersey muss ich noch ein wenig schwärmen, denn ich habe ihn ja schon als Hose getestet und am liebsten würde ich diese ständig anziehen. Super weich, nicht zu dick, schöner Stretchanteil. Das Beste: Tante Hilde hat schon Nachschub bekommen und ein Teil ist direkt in mein Stoffregal gewandert. 


Jetzt fehlen mir nur noch blaue passende Schuhe. Ich glaube mein Schatz ist so dankbar, dass ich noch keine Schuhschnittmuster habe. Naja, bis auf die für Espandrilles und Schlüppchen. Sonst würde ich wahrscheinlich auch noch meine Schuhe selber nähen. 


Jetzt habe ich ich wirklich nur noch einen ganz kleinen Rest von beiden Stoffen übrig. Mal sehen was ich daraus noch zaubern kann. 


Ich muss gestehen, dass ich immer wieder beim Fotoshooting verzweifel. Ich habe keine Ahnung wie ich halbwegs entspannte und schöne Bilder hinbekommen soll. Durch das Tanzen habe ich eher Posen drauf als dieses locker lässige. Da muss ich wirklich noch üben. Zudem ist da noch die Sache mit dem richtigen Hintergrund. Auch nicht so einfach, wenn ich nicht noch andere Menschen drauf haben möchte oder welche die mich beobachten. 


Ich habe hier noch tollen blauen Sweat liegen den ich noch zu einer Allegra vernähen will. Dann habe ich wieder eine schöne Kombi für den Herbst... und Winter .... und Frühling... und Sommer....

Eure Micha

Schnittmuster: Frau Hilda von Hedi näht
Verlinkt bei: Me made Mittwoch

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Hertha - wenn wir nicht mit Möhrchen on Tour sind

Als wir im Frühjahr unseren Urlaub in segeln und campen unterteilt haben stand ich wieder vor dem Problem; wohin mit dem ganzen Kram den ich sonst so schön in diesen Utensilios fülle? Ich habe zwar einige Kosmetiktaschen, aber so wirklich gut finde ich die nicht. Also ran an den Stoff und die Nähmaschine. 

Auch hier spielte der Zufall eine wichtige Rolle, denn kurz vorher habe ich dieses tolle Schnittmuster entdeckt. Also ein wenig umwandeln und dann anstatt einer Häkeltasche eine Kulturtasche draus machen.


Außen mit Wachstuch gearbeitet kann ich sie gut überall abstellen. Innen hat sie eine große Auswahl an Fächern. Ich habe mich für die Zwischentasche und 1x seitliche Taschen entschieden. 


Bunt musste sein. :-) Mensch hat man Platz da drin. Sogar ich!!!


Wenn innen Äpfelchen, dann auch außen Äpfelchen. 


Na und wenn ich es nicht für Kosmetik brauche, kann ich es auch immer noch als Häkeltasche nutzen. ;-)

Eure Micha

Schnittmuster: Häkeltasche Hertha von Annes DIY

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Back to summer - Sommerhose

Draußen haben wir einen spontanen Wintereinbruch und ich habe die Heizung bereits angeworfen und da fällt mir doch auf, dass ich euch noch eine Urlaubshose nicht gezeigt habe. 


Eine Knickebocker nach dem Schnitt Sommerhose von Lillesol+Pelle. Ich bin wirklich immer wieder überrascht, dass ich in Kaufhosen sehr selten wirklich gut reinpasse, aber Schnittmuster aus Ebooks perfekt passen ohne sie großartig verändern zu müssen. Ich liebe selber nähen.... 


Der Stoff ist ein wohl ein Baumwoll-Elasthan Mix. Er war als Zugabe in meine Überraschungspaket von Aktivstoffe und reichte genau für diese Länge. Deswegen gab es die Hose auch nur ohne Taschen. Und weil ich ein wenig faul war!



Die Bilder sind noch aus unserem Dänemark Urlaub und an der Nordsee entstanden. Dort gibt es kilometerlange weiße Sandstrände und kein Mensch ist da! Wahnsinn. Auch wenn das Wetter an dem Tag ein wenig grau war, es war trotzdem angenehm warm und der Strand hatte seinen ganz eigenen Charme.


Hach wie gerne würde ich jetzt am liebsten wieder da hin fahren. So wunderschöne einsame Ecken haben wir dort gefunden. 

Das Shirt ist übrigens meine Joana, die ich euch hier schon vorgestellt habe. 

Eure Micha

Verlinkt bei: Me made Mittwoch

Dienstag, 13. Oktober 2015

Gut untergebracht - Mit Möhrchen on Tour Teil 8

So ein Wohnmobil (und auch Segelschiffe wie ich festgestellt habe) besitzen einen großzügige Stauraum. Wobei großzügig wohl eher dadurch besticht, dass es einfach große Flächen sind ohne wenig Unterteilung. Mit der Folge, dass alles was man reinlegt, sich spätestens nach der ersten (normalen) Bremsung neu sortiert hat. Darauf habe ich nun wahrlich keine Lust. 

Wie gut, dass passend zum Campingsaisonstart Pattydoo ein tolles einfaches und vielseitiges Utensilio-Schnittmuster rausgebracht hat. Ruckzuck habe ich brems-sichere Ordnung in meinem Möhrchen-Badezimmer:


Alles hat seinen Platz gefunden, was Frau (und auch Mann) im Urlaub so braucht. Ich habe die kleine Version genäht, denn sie passt von der Größe perfekt in das Ablagefach über dem Waschbecken. Ich habe ein wenig gebastelt und die kleinen Utensilios auch mit Trennwand in der Mitte genäht. So gibt´s noch weniger Unordnung. 


Ich hatte bereits 4 Stück in der mittleren Ausfertigung genäht, die aber viel zu groß waren, so dass sie jetzt im "Wohnzimmer" von Möhrchen Zuflucht gefunden haben. 


Der Blümchenstoff ist ein alter Kopfkissenbezug den ich, glaube ich, mal von meiner Mama zum verarbeiten erhalten habe. Schöne dicke Baumwolle. Der andere Stoff ist Wachstuch aus meinem Restepaket von Wachstuchverkauf.  Das wenden ist zwar ein wenig tricky, aber so steht es auch ohne Verstärkung. 

Ich freue mich schon so, wenn Möhrchen wieder bei uns ist (es braucht leider doch ein neues Getriebe) und wir im Frühjahr wieder auf Tour gehen können. 

Wer noch ein paar Ideen für Weihnachten braucht oder noch eine neue Mütze stricken möchte, der sollte am besten mal in meinen Flohmarkt schauen, da habe ich noch einige Zeitschriften (Anna, Accessoires etc.) zu verkaufen. 

Eure Micha

Schnittmuster: Utensilio von Pattydoo

Dienstag, 6. Oktober 2015

Taschen Origami

Ihr kennt das bestimmt auch: die Festplatte quillt über vor Schnittmustern und man kann sich gar nicht richtig entscheiden welches man ausprobieren soll. Ich bin dann immer froh, wenn ein Geburtstag o.ä. ansteht und ich dann wieder was Neues ausprobieren kann. So kam ich dann auch endlich zur Origami Market Bag. 


Ich habe sie als Geschenk für meine Tante zum Geburtstag genäht (der schon 6 Monate her ist). Ich hatte ihr bereits zu Weihnachten eine Bingo-Tasche genäht, die auch fleissig im Einsatz ist und schon oft bewundert wurde. Das Beste ist aber, dass das eingenähte Glück hilft. Naja ok, meinte Tante auch vorher schon beim Bingo regelmäßig abgeräumt. Und so kam mir dann aber die Idee: sie braucht noch etwas um die Gewinne nach Hause zu bringen. 


Für ein leichtes tragen der Tasche - die meistens voll ist - gab es den Griff aus Kunstleder. 


Ich muss schon sagen, dass ich wirklich überrascht bin wieviel in so eine kleine Tasche rein passt. Wenn sie nicht gebraucht wird, dann wird sie klein zusammengefaltet und passt in jede Handtasche. 

Aber ich muss zugeben, dass ich beim nähen ab und an einen Knoten im Kopf hatte. Origami ist wohl wirklich nicht meine Stärke. ;-)

Eure Micha

Schnittmuster: Origami Market Bag
Verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge, Creadienstag, TT