Freitag, 27. März 2015

Freutag - schön war´s

Jetzt ist es schon fast eine Woche her, dass ich auf der Creativa war und irgendwie bin ich immer noch von den ganzen Eindrücken geplättet. Aber es hilft nix, jetzt sitze ich hier und werde sie versuchen auszuschreiben. 

Alles fing mit unserer Anreise am Samstag an. Waren meine Freundin und ich auf ca. 1 Std. Anfahrt eingestellt wurden wir direkt in Wuppertal ausgebremst. 4 Spuren gingen auf eine und das Chaos war perfekt. Nachdem uns das gut eine Stunde gekostet hat, haben wir direkt einen Prakplatz 300m vom Eingang bekommen. Keine Schlange am Kartenschalter und auch nicht an der Garderobe  sorgten dafür, dass wir fast wieder im Zeitplan waren. 

Zuerst haben wir einfach mal die Reihen erkundet, bis ich dann sicher war, dass Rebecca (Jakaster) eingetroffen ist und wir uns auf die Suche nach ihr gemacht haben. Wir haben uns auch direkt erkannt und schon ging das töttern los. 
 
Meine Creativa Tasche ist wohl nicht zu übersehen.
Das Kleid ist eine Lady Lulla, die euch noch genauer zeigen werde!

Herrlich kann ich nur sagen. Wir haben uns am Stand von "Simply" getroffen und so kam ich auch direkt in den Genuss Mark von "Das hat Mark gemacht" und seine Frau Danni (Cozy and Cuddly) kennenzulernen. Leider hat sein Tipp, wie ich meinen Mann ans häkeln bekommen kann nicht gefruchtet. Aber wer weiß... :-)

Ich muss sagen, es ist schon ein sehr witziges Gefühl, wenn man auf einmal unter Näh-, Strick- und Häkelnerds steht und leibhaftig fachsimpeln kann. 

Dem ganzen wurde dann die Krone aufgesetzt als Rebecca mich anstupste und meinte: siehst du den neon gelben Schal? Das ist Sabine (Contadina). Jepp... man konnte dich wirklich nicht übersehen! :-) Und schwupp war ich inmitten von InaTini, KatharinaRebecca, Sabine und Steffi. Spannend fand ich wirklich dass ich mit den Blognamen besser eine Orientierung hatte als mit den Namen. Klar wurde weitergetöttert und gefachsimpelt und Fotos gemacht. Hier mal alle auf einen Blick:



Meine lieben Dank an Peggy, meine wundervolle Begleitung, die mich nicht nur absolut sicher über die sehr gut besuchte Messe geführt hat, sondern auch in bei all dem knuddeln und fachsimpeln vollkommen entspannt war. Aber auch ein Dank an die Bloggermädels: ihr habt sie auch nicht alleine stehen lassen!

Irgendwann mussten wir uns trennen, denn schließlich musste ich auch noch ein wenig Geld los werden. Aber nicht ohne vorher mit Rebecca zu vereinbaren, dass wir uns zum nähen treffen werden. Ich freue mich schon riesig! 
Zurück zum Geld loswerden: Das habe ich dann auch erfolgreich geschafft und musste feststellen, dass ich ein absoluter türkis Junkie bin. 


Automatisch renne ich zu dieser Farbe hin. Den linken Stoff habe ich auch schon am Dienstag vernäht zu einer Malotty. Alpenfleece ist einfach nur oberkuschelig!

Damit auch was anderes an Farbe in meinen Baumwoll-Vorrat kommt:


Für Peggy haben wir auch noch zwei tolle Stoffe gefunden, die zu einem Dreieckstuch mit Bommelborte werden sollen. Nein, ich habe sie nicht zum nähen bekommen. Sie kennt da ja jemanden die das sehr gerne für sie macht!


Mein Liebster soll ja auch nicht leer ausgehen, also habe ich auch noch maritime Stoffe und einen wundertollen Bullistoff mitgenommen. 


Dann war da noch diese Lampe:


Ich hatte sie bereits im Internet gesehen und war total begeistert. Sie wird aus einzelnen Schablonen zusammengesetzt. Sieht ganz einfach aus, aber als ich gefragt wurde ob ich sie einzeln oder zusammengesetz kaufen möchte, habe ich mich dann doch für letzteres entschieden. Dazu dann die Mood-Birne:
 

Wunderschön und vollkommen entspannend zum zuschauen!

Dann waren die Füße irgendwann platt und wir haben uns auf den Weg ins Restaurant gemacht. Natürlich viel zu früh, so dass unser Tisch noch nicht frei war und wir quasi am "Kindertisch" am Eingang gewartet haben. Das war perfekt, denn so haben wir alle einsammeln können. Wie meinte Peggy: bei der Tasche gehört die zu dir! :-) und so war es dann auch. Zuerst haben wir Martina von Knuddelwuddels und Schlottchen von Schlottchen Müller eingesammelt. Und auf einmal wurden es immer mehr. Es wurde gelacht und gedrückt und Blogs mit Namen zusammengepuzzelt. Oh Hiilfe- die kennen mich wirklich! Was für ein Gefühl! Es ist unglaublich, wenn virtuell auf Realität trifft und man sich einfach schon kennt. Auch wenn ich nicht alle kannte die dabei waren - jetzt kenne ich euch endlich!

Betty (el cuartico del embeleso), die Liebe, hat uns allen wunderschöne kleine Püppchen mitgebracht:


Ist die nicht Zucker die Püppi? Mein Liebster hatte eine wunderbare Idee: sie kommt mit in unser Wohnmobil und wird als Schutzengel mit uns reisen. 


Dann konnte ich auch endlich Marita drücken. Dein Hasenrennen war einfach eine tolle Idee und dich dann persönlich kennenzulernen einfach toll. Leider sind wir nicht mehr so zum quatschen gekommen wie erhofft, aber wie gesagt: so weit ist das echt nicht! Das schaffen wir!

Ines: die Frau die so wunderschöne Gedichte schreiben kann und die wie ich gesehen habe, auch den Post zur Creativa in Reimform geschrieben hat! Das ist wirklich unglaublich. Es war so schön die endlich kennenzulernen!

Sabine konnte man wirklich nicht übersehen (sh. oben das Bild ganz unten rechts) und ja neon-gelb ist ihre Farbe! Dein Blog ist wirklich noch farblos gegen dein Outfit von Samstag! 

Von Katharina habe ich den besten Tipp ever für das auftrennen einer Ovi- Naht bekommen! Ich konnte musste es schon testen und ich könnte dich knutschen dafür! So einfach..... *seufz*

Mit von der Partie am Samstag abend waren:

Sabine - Contadina´s way
Katharina - Greenfietsen
Tini - sewing Tini 
Martina - Knuddelwuddels
Schlottchen - Schlottchen Müller
Iness - Inessel 

Seit fast einer Woche versuche ich Worte zu finden, die diesen Abend beschreiben. Diesen Post habe ich gestern abend angefangen und bin jetzt insgesamt bestimmt schon 2 Stunden dran, aber ich habe keine Ahnung wie ich das Treffen mit Euch beschreiben soll. Es war einfach wundervoll, fantastisch, liebevoll, entspannend, aufregend, inspirierend und ich würde euch gerne noch so viel zuhören und erzählen. 
Wenn so unterschiedliche Frauen aufeinander treffen, die sich z.T. im Reallife noch nie gesehen haben, dann geht frau doch nicht davon aus, dass es wie ein Treffen guter alter Freunde ist. Es gab kein fremdeln oder Unsicherheit. Es gab einfach nur Freude, Neugier, Austausch, Freundschaft, Miteinander. Es war einfach toll euch alle kennezulernen und egal wann und wo das nächste Mal sein wird: ich bin dabei. Alleine oder mit Peggy. Ja, jetzt würde ich mich auch alleine trauen, denn eines hat mich so sehr überrascht und auch gerührt: es war immer ein helfendes Ärmchen da um mich dahin zu plazieren wo die anderen auch sind. Dafür kann ich euch nicht genug danken, denn damit habt ihr mir meine Angst genommen. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ihr mein nicht-gucken-können so auf dem Plan habt. Aber nicht nur, dass ihr dran gedacht habt, das Schönste war, dass es so normal war. Das fühlte sich so toll an. Leider ist das nicht immer so. 

Dann habe ich auch noch so viele wunderbare Mails und Kommentare diese Woche von euch bekommen.... ich kann euch das nur zurück geben: ich seid wundervoll und ich bin so froh dabei gewesen zu sein um euch kennelernen zu dürfen!

Es war so schön diese Woche eure Blog zu lesen und dabei die Stimmen und Gesichter vor Augen zu haben. Eine ganz neue Dimension hat sich aufgetan.

Herrje... ich habe das Gefühl meine Worte schleichen wie die Katze um den heissen Brei, aber ich kann einfach nicht die Worte für die Bilder finden die in meinem Kopf und Herzen sind. Fühlt euch einfach alle ganz lieb geknuddelt von mir. Ich fühle mich seit letzem Samstag um sehr viel reicher weil ich euch kennengelernt habe! 

Bevor meine Tastatur jetzt unter Freudentränen absäuft mache ich lieber einen Punkt und schicke euch in ein tolles Wochenende. 

Auf mich wartet da schon die nächste Herausforderung: morgen ist das Schülerinnenfest meiner Tanzlehrerin. Meine persichen Tanz-Mädels tanzen, aber ich auch. Puhhhh... ich kann ein Segen nicht von der Bühne fliegen weil sie ebenerdig ist. Ich freue mich, aber ein wenig Bammel habe ich auch. Wie es war werde ich euch dann nächste Woche berichten. 

Eure Micha

verlinkt bei: Freutag, Greenfietsen, H45F

P.S.: Einige haben nach meinem Hund gefragt und ich habe da die Berichterstattung wirklich sträflich vernachlässigt. Das wird noch nachgeholt! Aber zwischenzeitlich lasse ich euch dieses Bild hier: (ich bin schwer verliebt kann ich nur sagen!)

Bella im Dezember 2014 mit ca. 7 Monaten

Donnerstag, 26. März 2015

Sternchen Joana

An diesem Shirt bin ich absolut nicht Schuld. Aber ich bin sehr froh es in meinem Kleiderschrank zu haben. Naja, wer ist denn nun eigentlich & glücklicherweise Schuld? Die liebe Anja von Tante Hilde ist es. Bevor ich euch erzähle wieso, zeige ich euch erst einmal das "Corpus Delicti":


Jetzt aber zu Geschichte dahinter: den Sternenstoff hatte ich bereits vor Weihnachten bei Anja als Restestück von 1m entdeckt. Jaja, sie hat mich eindeutig nicht gezwungen ihn zu kaufen, aber er lag ganz verführerisch einfach zu im Weg. *giggel* Also doch irgendwie schuld! ;-) Aber ich gebe einsamen Stoffresten sehr gerne ein zu Hause.


Es ist ein wunderschöner ganz leichter Jersey und ich finde Sterne gehen immer - auch für die älteren Jahrgänge. 

Anja frug natürlich direkt was ich vorhabe: klaro ein Shirt. Welches: öhmmmm.. noch keine Ahnung. Vielleicht ne Mamacita. Aber wieder stückeln wie bei meiner ersten Mamacita hatte ich eigentlich auch keine Lust. Also blieb das kleine Schätzchen im Schrank liegen. 


Bis ich dann, mal wieder, bei Anja war und wir uns über Shirtschnitte unterhielten und welche wir toll finden. Sie liebt die Joanna von Jolijou. Den hatte ich auch schon auf dem Plan, aber mein Gedanke war: braucht man tausend Shirt Schnitte. So einige habe ich ja schon und dann noch einer mehr? Also auch wieder ad acta gelegt und noch immer kein neues Shirt im Schrank. 

Wenn ich um einen Schnitt herum schleiche, dann suche ich mich zig Beispiele heraus (ich liebe die G**gle Bildersuche), bis ich mich dann entscheide. So auch hier und schwups war der Schnitt auf meiner Festplatte. 

Was soll ich sagen: ein toller Schnitt. Ich habe die überschnittenen Arme genommen und auch wenn Anja so gesehen "Schuld" ist , ich freue mich dass sie mich doch noch zu dem Schnitt geschubst hat! 1m reicht vollkommen aus - auch für meine lange Version - und es sind nur 2 Schnittteile. Yeah, sowas liebe ich. Also Anja: schubs mich gerne weiter!

Und hier mal den Beweis, dass mein Liebster und ich nicht immer ernst bleiben können beim fotografieren!


Was für eine Körperhaltung und Eleganz. *prust* Also merkt euch. Sterne machen gute Laune. Was mich direkt wieder an das letzte Wochenende und die Creativa erinnert. Ich sage nur Sabine und neongelbe Sterne! So genial! Aber dazu komme ich morgen noch was ausführlicher. Ich muss noch alles sortieren und die richtigen Worte suchen/finden für diese tollen Stunden und wunderbaren Menschen. 

Davon finden sich einige heute bestimmt auch wieder bei den RUMS Mädels ein. Ich bin dann mal dahin unterwegs.....

Eure Micha

Schnitt: Joana von Jolijou über Farbenmix

Freitag, 20. März 2015

Freutag - die Nervosität steigt

Heute kann ich mich über vergangenes und zukünftiges freuen. Ich fange mal mit der letzten Woche an:

Diese Woche bekam ich das Päckchen von Bine aus dem Hasenrennen von Marita. Ich hatte mich für den knuddeligen Hasen entschieden weil er einfach knuddelig ist. 


Das Ü-Ei hat es leider nicht bis aufs Foto geschafft *räusper*, was aber nicht an gefräßigen Kindern lag, sondern am dem gefräßigen Kind in mir. *mjam* Danke Bine für das wundervolle - sogar bemalte - Paket! Ich habe mich riesig gefreut.

Ich finde das Gesicht so zauberhaft:


Da Kathrin in ihrem Kommentar so lieb schrieb: "dein ausgesuchter Hase scheint eher auf Marzipan-Möhrchen zu stehen", wollten wir ihn zuerst Möhrchen nennen, aber das geht nicht weil so schon unser Wohnmobil heisst. Wobei das nix mit Marzipan zu tun hat. Mein Liebster meinte Hoppel und ich fand dann Moppel die perfekte Lösung. Moppel wohnt jetzt mit auf dem Sofa. Hier mal ein Bild der WG:


Es wird langsam eng!

Meine beiden Hasen gingen ja an Ännie und sind auch inzwischen gut angekommen. Damit sie nicht alleine reisen habe ich ihre Idee zu ihrem Bloggergeburtstag aufgegriffen und ein paar kleine Täschchen dazu gelegt, die hoffentlich auch Freude machen können. Auf Kindersachen bin ich ja nun einmal nicht wirklich eingestellt.


Ännie sammelt Spenden für das UKE in Hamburg und wird mit jeder Spende die sie bekommt noch belohnt durch eine Stoffspende von Alles für Selbermacher. Die Stoffspende wird weitergeleitet und kommt auch den Kindern im UKE zugute. Mehr Infos darüber findet ihr hier
Für jemanden mit so einem großen Herzen habe ich ein Herz beigelegt und hoffe es findet seine Bestimmung. Ich freue mich dass es dir gefällt!


Das zu fotografieren war wirklich eine Herausforderung:


Limba hat nicht eingesehen warum die Decke dort nicht für ihn gedacht ist und das Kissen nicht für sein Kuschelbedürfnis herhalten kann. Der Blick sagt doch eindeutig "Frauchen, ich mach mich auch ganz klein - siehst du? Ich falle gar nicht auf dem Bild auf!" *umpf* was soll man dazu sagen? Ich finde es so toll, dass der Kleine alleine anscheinend echt glücklich ist und noch mehr auftaut.

Die große Vorfreude ist natürlich der morgige Tag, denn da geht es das erste Mal auf die Creativa, das erste Mal Bloggerinnentreffen, das erste Mal einige leibhaftig drücken zu können. 

Meine Tasche habe ich gestern schon zur Probe ausgeführt und sie trägt sich sehr gut. 


Danke auch für Eure ganzen lieben Kommentare zu meiner Tasche. Ich bin sehr gespannt ob sie wirklich auffallend sein wird. Meistens leuchten meine roten Haare so, dass man mich eher daran erkennt. :-)
Jetzt heisst es nur noch einmal schlafen... dann ist es soweit. Allen die heute schon da sind: ich wünsche euch ganz viel Spaß und lasst noch was übrig!

Eure Micha

verlinkt bei: Freutag, H54F

Donnerstag, 19. März 2015

Meine Creativa Tasche - RUMS #12

Wie die Überschrift schon so schön verrät, hatte auch ich das dringende Bedürfnis mir noch eine neue Tasche für die Creativa zu nähen. Ganz ehrlich: ich hatte wirklich keine passende! Wirklich nicht....*ganzunschuldigguck* ..... die meisten sind zu klein. Und da rede ich noch gar nicht von den Einkäufen die irgendwo unter gebracht werden müssen, sondern von den ganz alltägllichen Begleitern. Die ganz großen Taschen fand ich jetzt etwas unhandlich. Die mittleren... mmmhhh zu unscheinbar - schließlich sollt ihr mich auch erkennen, wenn ich schon euch nicht erkenne! Seht ihr: ich hatte wirklich keine Tasche *ggg*

Aber ich hatte bereits letzte Woche schon mit einer neuen Alles drin gedroht und tada, hier isse nu:


Ich dachte ein wenig signalrot könnte nicht schaden. *grins* Was meint ihr: kann man da noch an mir vorbei rennen? Naja, ich befürchte schon, aber nur bei so einer Messe, denn ich denke da werden viele tolle Taschen mit ihren Besitzern spazieren gehen. 


Ich habe wieder die kleine Version genäht, aber ich habe die aufgesetzte Tasche der großen Version ein wenig verkürzt und aufgesetzt. 


Die Träger habe ich, wie bei allen letzten Taschen, abnehmbar gemacht. Ich mag das mittlerweile einfach lieber.


Das untere ist Kunstleder (I love it) und ich finde der Farbton changiert so wunderschön. Auf den ersten Blick sieht es nach rot aus, aber durch das schimmern wirkt er leicht kupfern.


Die Rückseite ist schlicht gehalten. Hier kann man wenigstens die Federn mal in voller Größe bewundern. 


Wenn man so von oben schaut wirkt sie ganz schön vollschlank. :-) Naja, ich habe für die Fotos auch ein dickes Kissen reingestopft damit sie stehen bleibt. 


Diesmal habe ich die Variante mit eingesetztem Boden genäht. Schließlich muss frau viel Platz haben. Mit den Falten klappte das sogar beim Kunstleder sehr gut. Das Kunstler ist aber auch wirklich knautschig weich. Das verzeiht sogar Nadelstiche.


Innen geht es etwas schlichter zu, aber ich habe noch mal für Sterne gesorgt.


Dann gilt für Samstag: solltet ihr diese Tasche entdecken, dann könnt ihr davon ausgehen dass ich dran hänge! Ich kann euch gar nicht sagen wie sehr ich mich schon freue. Nicht nur auf die Messe, sondern auch auf den Abend und die euch die ich entweder nur virtuell kenne oder auch noch gar nicht kenne. Nur noch 2x schlafen! 

Aber heute treffen wir und bestimmt noch mal alle bei RUMS. Ich schaue dann mal direkt auf welche Taschen ich achten muss.

Eure Micha

Schnitt: Alles drin von Farbenmix

Mittwoch, 18. März 2015

Silvester 2014 - mein Kleid

Weihnachten war vorbei und wie schon bei meiner Lady Lulla erwähnt: mir war langweilig. Aber nicht lange, denn so ganz überraschen *räusper* kommt dann ja Silvester und ich brauchen dringend ein neues Kleid. :-)

Ein schneller Blick in den Stoffberg und ich hatte meinen Stoff gefunden. Das Problem: ich hatte nur 1m davon. *seufz* Nach ein wenig hin und herschieben habe ich mich an altbewährtem orientiert und meinen Shelly/Toni Mix genommen. 



Oben die Shelly ohne Arm und ein wenig abgeändert und unten das weite Rockteil der Toni mit dem passenden Taillenband dazwischen. Sitzt immer wieder gut und 1m reicht für ein (kurzes) Kleidchen. 



Zugegeben; kurze Arme sind im Winter nicht wirklich der Kracher, also schnell Bolero drüber (nicht selber genäht).



Das einzig doofe ist, dass der Stoff ein wenig an der Strumpfhose hängt. 



Jetzt doch mal "oben ohne".



Ich hoffe der Sommer ist nicht mehr soweit weg.



Damit gehe ich mich heute wieder bei den Damen vom Me made Mittwoch vorstellen. 

Eure Micha

Schnitt: Shelly & Toni

verlinkt bei: MMM, Crealopee, Meertje

Dienstag, 17. März 2015

Wallaby in wetterfest

Wallaby isr für mich so ein Schnitt, den man so schön schnell und mal eben nähen kann. Deswegen wollte ich unbedingt ausprobieren, ob ich diese Tasche auch aus Wachstuch nähen kann.

Für mich habe ich sie bereits in "normal" genäht, für meinen Onkel zum segeln aus Kunstleder und jetzt auch mal aus Wachstuch. 


Das Wachtuch stammt aus dem großen Wachstuchpaket von dem ich euch schon berichtet habe. 


Ein bißchen musste ich noch aufpassen, dass die KamSnaps durchpassen. 

Ich finde, dass man die Endstücke des Reißverschlusses sehr gut zum Akzente setzen nehmen kann. OK, der Akzent ist jetzt nicht wirklich groß, aber mir gefällts. 


So langsam entdecke ich auch immer mehr Zierstiche an meiner Nähmaschine. Hier die passenden Sterne zum Stoff der aufgesetzten Tasche. 


Das wird bestimmt immer noch nicht die letzte sein. So richtig bunt fehlt eigentlich noch *räusper* 

Eure Micha

Schnitt: Wallaby von Ambazamba

Verlinkt bei: Creadienstag, TT, Crealopee, Meertje

Sonntag, 15. März 2015

Hasenrennen - die große Reise

Enldich war es auch so weit, dass ich mir bei Martinas Hasenrennen ein Häschen aussuchen durfte. Ich habe mich für den süßen und etwas rundlichen Hasen von Bine (selber macht Bine) entschieden. 

 

Ich finde der hat so ein wundervolles Gesicht. Alles per Hand appliziert!!! Und dann diese langen Ohren.Ich bin gespannt wie wohl sich der Kleine dann auf unserem Sofa fühlt. Ja, da wird es noch enger, aber was macht man nicht alles für die lieben Kleinen? *räusper*

Meine beiden Hübschen dürfen nun auch ihre Reise antreten: in den hohen Norden zu Annie (Annies DIY). 


Die beiden werden wohl nicht ganz alleine reisen. Annie hat zu iihrem 1. Bloggergeburtstag eine wundervolle Aktion ins Leben gerufen. Sie sammelt Spenden für die Kinderonkologie im UKE. Mehr Infos findet ihr hier auf ihrem Blog. Wer noch Lust hat dabei zu sein der kann bis zum 31.3. dabei sein. 

Wir werden gleich noch ein wenig an Möhrchen (unserem Wohnmobil) weitermachen. So langsam komme ich nämlich auch ins Spiel. Die ersten Vorhänge sind fertig und die bringe ich gleich an. Ich hoffe sie passen.:-) Bilder gibt es dann demnächst auch!

Eure Micha

Donnerstag, 12. März 2015

Lady Lulla die erste - RUMS #11

Ich muss Euch gestehen, dass ich vollkommen dem Lulla Fieber verfallen bin. Das ist genau wie die Toni ein perfekter Schnitt für mich. Saubequem und doch perfekt für meine Figur. 

Aber ich sollte wohl mal am Anfang beginnen:
es war Weihnachten... und ich hatte nix zum anziehen! Lacht nicht - das ist toternst! Naja, OK ein ausgiebiges schmunzeln ist erlaubt. Ganz ehrlich muss ich zugeben, dass ich das Schnittmuster für die Lulla schon recht schnell nach Erscheinen hier liegen hatte und bei einer (wirklich nur ganz kleinen) Stippfvisite bei meinem Stoffdealer ganz schnell einen passenden Stoff gefunden habe. Heiligabend hatte ich dann auch endlich alle Geschenke irgendwie fertig und war auf einmal arbeitslos (ja auch dies kann ein Grund zum schmunzeln sein). Was tun? Ein Blick in den Kleiderschrank zeigte mir, dass ich dringend noch ein selbstgenähtes NEUES Kleid für den 1. Weihnachtstag brauche. Ich zählte 1 und 1 zusammen und raus kam meine Lady Lulla Nr.1


Ich hatte mehrere Bedenken bei dem Schnitt:
- sitzt es nicht zu sackartig?
- sehe ich schwanger darin aus? 
- ist es in den Schultern dann vielleicht zu weit?
- steht der Vokuhila Schnitt mir überhaupt?

Ich hab alles über Board geworfen und einfach in 38 drauf los genäht. Das größte Kompliment kam wohl von meiner Mum, der das Kleid gut gefiel. Normalerweise mag sie so "unförmige" Kleidungsstücke nicht. Damit hatte ich nicht wirklich gerechnet! Na das habe ich dann als Erfolg auf ganzer Linie verzeichnet. 


Schwierig zu nähen ist der Schnitt so gar nicht. Das liebe ich ja fast genauso an ihm, wie dass er einfach mega bequem ist und alle Bewegungsfreiheit bietet die nur geht. Für mich sind Lullas auch perfekt Bürotauglich. Habe ich auch schon getest und gestern noch für Lady Lilla die dritte viele Komplimente eingefangen.


Ja, inzwischen bin ich in die Produktion gegangen, wobei jede anders geworden ist. Wenn ihr gestern bei meinem Weihnachtskleid so schön von der Wandelbarkeit einer Toni geschrieben habt, dann seid auf Lady Lulla 2 & 3 gespannt. 


Am Schnitt habe ich nix geändert. Ich habe mich bei 173 cm für die längere Version in Größe 38 entschieden (abschneiden kann man immer war der Gedanke) und es ist die für mich perfekte Länge. 
Die Arme sind im Schnittmuster wirklich lang (ein Traum für mich) aber ich habe mich hier für Bündchen entschieden. 

Der Stoff ist ein etwas dickerer Jersey (kein Sqweat) und fällt traumhaft schwer runter. Super kuschelig mit einem Langarmshirt drunter für die kalten Tage und im Übergang mit Trägertop bestens geeignet. 


Den Schlauchschal den ihr auf den Fotos seht ist einer meiner ersten Jersey-Nähversuche von vor über 2 Jahren. Ich trage ihn immer noch supergerne!

Heute ist wieder Frauentag (so sagt mein Liebster zum RUMStag) und da schaue ich wie immer gerne vorbei!

Eure Micha


verlinkt bei: RUMS, Crealopee, Meertje

Mittwoch, 11. März 2015

WKSA 2014 - sehr spätes FInale

Von meinem Mißgeschick an Heiligabend habe ich euch ja hier schon berichtet. Ein Segen sind wirklich alle Flecken wieder raus gegangen, aber irgendwie bot sich so gar keine Gelegenheit mal vernünftige Bilder zu machen. Dunkles Kleid in dunkler Wohnung garantiert wirklich miese Bilder. Aber bei dem Traumwetter am Wochenende musste ich die Chance zu einem (etwas größerem) Fotoshooting nutzen. Ja, das bedeutet, dass ich euch nun nach und nach auch endlich 3 Lullas, 2 my cudle me, 1 Joanna, 1 Martha, mein Silvesterkleid und eine weitere Toni zeigen werde. 

Aber zurück zu meinem Weihnachtskleid. So richtig bequem ist es und die elastische Spitze hat sich in jedem Fall besser verarbeiten lassen als ich gedacht habe. 


Probleme hatte ich dabei die Armenden richtig umzunähen. Ich habe sie zuerst mit der Ovi versäubert und dann mit der NähMa umgehnäht. Leider wollte sich der Stoff nicht von alleine transportieren, also musste ich ein wenig ziehen und das Ergebnis ist ein leicht gewellter Abschluss. MMmhhhh...bin ich  nicht ganz zufrieden mit, aber es fällt ein Segen nicht so auf. Wer aber Tipps hat was ich beim nächsten Mal besser machen kann, für den habe ich gerne ein offenes Ohr!


Ich hatte Bedenken, dass die Spitze den doch recht schweren Jersey nicht hält, aber es zeigen sich keinerlei Ermüdungserscheinungen. Wobei ich das Kleid im Schrank auch liegend lagere. 


Der Schnitt ist meine jederzeit gelliebte Toni. Das ist wirklich einfach DER Schnitt für mich. Oben rum auch für kleine Oberweiten perfekt und mit der Trennaht bekomme ich die schmalle Taille hin, während der weite Rockteil mein Bäuchlein kaschiert. 


Da ist es wohl kein Wunder, dass Toni Nr.4 auch schon fertig ist! Es ist einfach einer meiner absoluten Lieblingsschnitte und jede Toni sind anders aus!


Ich habe mich Heiligabend sehr wohl in meinem Kleidchen gefühlt - abgesehen von dem Soßen-Desaster! Jetzt warte ich noch auf weitere festliche Gelenheiten - oder auch einfach nur wärmeres Wetter - um meine Spitzen Toni wieder ausführen zu können. 

Eure Micha

Schnitt: Toni vom Milchmonster