Freitag, 27. Februar 2015

für einen Sternegucker

Nach der frühlingshaften Fabrexplosion gestern, rudere ich farbtechnisch heute wieder ziemlich zurück. Aber ihr müsst verstehen: es handelt sich hierbei um ein Weihnachtsgeschenk für einen Mann!


Nachdem ich hier bei Luzia Pimpinella ihr Bean Bag entdeckt habe, wusste ich, dass ich das auch ausprobieren muss. Bean Bag? Nein, ich habe nicht vor unter die Bohnensammler zu gehen. Bean Bags sind variable Kamerastative in Kissenform. Allerdings wollte ich keine Bohnen nehmen, denn in so ein Kissen muss ca. 1kg rein. Auch die von Luzia verwendeten Kunstoffteilchen wären sehr schwer. Ich wollte was leichtes haben, also habe ich mir die leichten Microkügelchen bestellt, die man auch in den Kissen findet. 


Es war ein sehr spannendes Unterfangen die kleinen Kügelchen in die Stoffhülle zu bekommen oder eher zu bändigen. Ich habe daraus eine lustige Gemeinschaftsproduktion mit meinem Liebsten gemacht. So sind alle brav dahin gewandert wo sie sollten und das Bean Bag ist federleicht geworden, passt sich aber wunderbar an. 


Die Unterseite ist aus Kunstleder, so dass er auch bei nassem Untergrund eingesetzt werden kann. Der Beschenkte fotografiert meistens Outdoor und das im hohen Norden. Es ist der Mann mein lieben Freundin und er fotografiert Sterne, Galaxien, Polarlichter.... Wahnsinnig tolle Bilder kann ich euch sagen. 


Ich glaube der Bean Bag (der ja nun eigentlich gar keiner mehr ist) ist sehr gut angekommen und ich bin schon ganz gespannt auf die nächsten Bilder. 

Eure Micha

Schnitt: Bean Bag nach einer Idee von Luzia Pimpinella

Verlinkt: 

Donnerstag, 26. Februar 2015

Ein As für den Frühling

Okeeeeee, so wirklich viel Frühling ist hier noch nicht in Sicht, aber nach der doch recht unfarbigen Tasche der letzten Woche, musste die nächste doch wieder Farbe haben. 


Ja klar, es musste meine Lieblingsfarbe sein. Ich war ganz mutig und habe einen meiner Streichelstoffe angeschnitten. Mehr Frühling geht doch fast schon nicht!


Den Schnitt ist das As von der Taschenspieler 1, allerdings verkleinert wie damals schon in der Version von meiner Tante


So eine kleine wollte ich mir schon die ganze Zeit nähen. Sie hat einfach eine niedliche Handtaschengröße. Es passt zwar der Blindenstock rein, aber nicht wenn ich alle anderen Klamotten auch drin habe. *seufz* Dennoch liebe ich die Kleine. 


Ein Segen sieht man bei dem Muster nicht wirklich, dass die Falten an den Seiten nicht gleich sind. *räusper* Obwohl das schon das 4. As ist, stellen mich die Falten doch immer noch vor eine Herausforderung.


Der Innenstoff ist ein Grandcurve vom Kaffeeröster. Ich hatte die nochmal in Angebot gefunden und dachte: warum nicht auch als Tasche vernähen? Hier konnte ich mich also ganz in meinen Farben und Mustern austoben. 


Ich bin wohl recht verliebt in meine neue Tasche. Noch lieber würde ich sie bei strahlendem Sonnenschein und Frühlingstemperaturen tragen. So trage ich sie erst einmal zum RUMS und der fröhlichen Damenrunde. 

Eure Micha

Schnitt: AS / Taschenspieler 1 via Farbenmix

Verlinkt bei: 

Mittwoch, 25. Februar 2015

Turnbeutel gewünscht

Meine liebe Freundin die mich zur Creativa begleitet ist so ganz nebenbei auch meine beste "Kundin". Oftmals hat sie spontan die Idee, dass sie ein Geschenk für jemanden braucht. Meistens hilft dann meine kleine Geschenkekiste, aber zu Weihnachten war dann doch was anderes gefragt. Es sollte eine kleine Aufmerksamkeit für einen 6-jährigen Jungen sein. Puh... ich und Kinder und dann auch noch Jungs? Wir haben wirklich erst einmal hin und her überlegt bis wir dann auf einen Turnbeutel gekommen sind. Lustigen Stoff der nicht zu hell und strapazierfähig ist hatte ich ein Segen auch noch. 


Einen Turnbeutel kann doch jedes Kind schließlich gebrauchen. 


Wir zwei waren nachher so angetan von dem kleinen Beutelchen, dass wir ihn gerne behalten hätten. 


Fix genäht war das kleine Geschenk auch auf jeden Fall. Alle Utensilien hatte ich zu Hause, so dass ich es sogar am 1. Weihnachtstag fertig genäht bekommen habe. 


Innen geht es dann wieder ganz schlicht zu: 


Ich hoffe der Turnbeutel begleitet den kleinen Mann eine ganze Zeitlang. 

Eure Micha

Schnitt: Swimmy von Farbenmix

Dienstag, 24. Februar 2015

Klein Susie

Eine liebe Freundin von mir musste leider vor zwei Wochen ihre Hündin Susie einschläfern lassen. 16 Jahre war sie eine treue Begleiterin der Familie. Ich habe schon nach fünf Jahren mit Luxi das Gefühl gehabt, dass mir ein sehr wichtiger Teil fehlt, wie muss das dann nach so vielen Jahren sein, vor allem wenn man den Hund seit klein auf hat? 
Als kleine Anteilnahme und Seelentröster habe ich meiner Freundin diese kleine genäht: 

Ich hatte die Befürchtung es käme albern an, aber mein erstes Gefühl war das Richtige. Sie hat sich sehr gefreut und die kleine Susie wurde liebevoll aufgenommen. Das freut mich umso mehr.

Damit heute nur ein kurzer Gruß aus dem Krankenlager.... wir sind aber so langsam auf dem Weg der Besserung.

Eure Micha

Schnitt: BERTIE von Frau H.

Verlinkt bei:
Creadienstag, Crealopee

Freitag, 20. Februar 2015

Freutag mit Schniefnase

Die Woche hat es uns echt erwischt. Zuerst mein Liebster, der seit Sonntag mit Grippe richtig flach liegt und ich seit Mittwoch auch. Bronchitis... so ganz fies.  Wie gut dass unser Sofa so groß ist und vor allem dass meine Mum nicht weit weg wohnt und uns gestern abend mit lecker Essen versorgt hat. Manchmal ist es schön auch mit 41 noch Kind sein zu können. :-) 
Danke Mama - die Suppe hat richtig gut getan!

dennoch gibt auch noch so einen ganz reinen und riesigen Freugrund: Ich fahre zur Creativa. 


Nicht nur das, sondern ich werde auch einige Bloggerinnen auf einem Treffen persönlich kennelernen. Ich bin vollkommmen aus dem Häuschen und total aufgeregt. Es ist für die Premiere, denn ich habe noch keinen von Euch je leibhaftig knuddeln können für die liebevollen Worte und Kommentare. Nicht alle sind dabei die ich "verfolge", aber wahrscheinlich reicht es auch so schon aus mich zu flashen. 

Ich freue mich, dass meine liebe Freundinn mich begleitet. Wir erobern immer neue Gebiete und sind sehr gespannt wem man so begegnen kann. *hihi* Nur hat sie mit Nähen, Handarbeiten und bloggen eigentlich so gar nix am Hut. Und doch hat sie direkt nach dem Blick in den Kalender ja gesagt. Sie weiß, dass ich alleine nicht hinkomme oder überhaupt da sein kann. So sehen wir das ganze als gemeinsames Abenteuer. 
Nach ihr ist übrigens diese Tasche benannt, denn sie wurde extra für sie erdacht:


Ich habe sie schon ganz oft bei ihr gesehen. Ich finde es unheimlich toll, wenn ich sehe dass meine Werke auch genutzt werden. 

Eure zahlreichen Kommentare sind immer ein Freugrund für mich. Auch diese Woche waren wieder so viele liebevolle Worte dabei. Da geht mir das Herz auf! So einige neue Leser haben es sich auch bequem bei mir gemacht - ich freue mich dass es euch so gut gefällt, dass ich bleibt! 

So, ich kuschel mich jetzt schnell wieder unter der Decke auf dem Sofa ein und versuche gesund zu werden. Meine Freugründe wandern aber noch zum Freutag und H54F.

Bleibt gesund!

Eure Micha

Donnerstag, 19. Februar 2015

Alles drin? Jetzt schon! RUMS #8

Es ist ja nun nicht wirklich so, als wenn ich keine Taschen habe, aber dennoch habe ich nicht immer die passende. Diesen Winter hat mich arg gestört, dass ich zwar wundervolle Taschen habe, aber die nicht zum Wetter passen. Sprich zum Regenwetter. Ich bin entweder zu Fuß oder mit Bus und Bahn unterwegs und das bedeutet, dass sowohl ich, wie auch meine Tasche, immer dem Wetter ausgeliefert sind. Das ein oder andere Mal sind wir schon ziemlich pitschenass nach Hause gekommen. Auch wenn die Tasche wieder trocknet, so habe ich doch ab und an Dinge in meiner Tasche die nicht nass oder feucht werden sollen. Also musste eine neue Tasche her. 

Stephie (made by s.un) hat mich schon länger neugiereig auf die "Alles drin" Tasche gemacht. Die perfekte Größe für alles was frau so dabei hat... tja, da hatte jetzt endlich einen Grund mit noch ein Schnittmuster für Taschen zu kaufen. (Als wenn ich nicht schon zig hätte). 


Ja, sie ist ungewöhnlich unbunt für mich. Das liegt nicht an mangelnder Farbe in meinen Stoffvoräten, sondern eher einer eher geringen Auswahl an Kunstleder. Grau hatte ich hier noch in großen Mengen liegen. Vielleicht war auch das grau des Winters ansteckend... ich kann es euch nicht sagen. Allerdings finde ich so schlicht mal auch nicht schlecht. 


Ich kann euch aber auch schon beichten, dass ich direkt noch eine andere Tasche genäht habe (nicht wasserfest), die dann wieder toll bunt ist. 


Die Träger werden nach dem gleichen Schema genäht, wie auch beim As. Das finde ich zwar prima, aber ich hatte schon ein wenig Bedenken, dass meine NähMa soviel Stoff und Kunstleder schafft. Sie war sehr tapfer und ich sehr vorsichtig! 


Verstellbare Träger sind mittlerweile ein Muss bei mir. Auswechselbare Gurte ebenso. Falls es mir doch noch zu trist ist, kann ich mir nen bunten Träger dran machen. 


Innen natürlich wieder einen Schlüssenlfinder. So klein ist die Tasche im übrigen auch gar nicht. DinA4 passt quer perfekt rein. Im HIntergrund könnt ihr glatt doch noch was buntes entdecken:


Die Innentaschen mussten dann bunt sein. So ganz ohne geht halt doch nicht. :-) 

Ein Segen wird das Wetter ja langsam wieder besser, aber der nächste Regentag kommt bestimmt und ich bin gerüstet. 

Eure Micha

Schnitt: Alles drin via Farbenmix (kleine Version)

Verlinkt bei:

Dienstag, 17. Februar 2015

Schnabelina Bag für meine Mum

Auch wenn ich erst eine Schnabelina Bag für mich genäht habe, ist sie die beliebteste Tasche in meinem Fundus. Meiner Mum hatte ich zum einkaufen bereits im Herbst 2013 eine Version aus Kunstleder und in medium genäht, die ihr hier bewundern könnt. Die war ihr für den kleinen Einkaufsbummel aber zu groß und so wünschte sie sich eine in small. 
Bei einem gemeinsam Stoffbummel war den der "bunte" Stoff auch recht schnell gefunden. Nur bin ich dann nicht so schnell zu Potte gekommen. Aber zu Weihnachten musste es doch endlich zu machen sein!


Wie bereits erwähnt ist die Zusammenstellung von grau, braun, weiß und schwarz bei meiner Mum "bunt". Ich brauche euch nicht zu sagen, wie schwer es war nicht doch irgendwo was türkises, rotes  oder gelbes rein zu schummeln. 


 Na so ein wenig Paspel mit Punkten durfte es dann sein. 


Ich habe wieder die Variante mit dem offenen Reißverschluss genäht. Das ist bei der Größe einfach besser. 


Natürlich wieder mit seitlichem Zip. Frau kann halt nie genau planen was sie so alles in der Stadt noch kaufen muss, was vorher noch gar nicht auf dem Zettel stand. 



Schultergurt durfte nicht fehlen.


Ich denke die Tasche war das perfekte Weihnachtsgeschenk - schließlich musste meine Mum ja auch lange genug darauf warten. *räusper* Eingeweiht wurde sie auch schon - ich war dabei! :-)

Das wäre also Schnabelina Nr.6. Ich hoffe Nr.7 wird dann endlich die in Mini für mich. 

Eure Micha


Verlinkt bei:


Freitag, 13. Februar 2015

Freutag

Ich muss gestehen, dass ich in den letzten Wochen irgendwie so einen Durchhänger hatte. Ich habe einiges in Frage gestellt, Sinn und Unsinn von Vielem versucht zu erforschen, mir Gedanken über meine persönliche Entwicklung gemacht und mich auf die Suche nach dem Positiven gemacht. So wirklich viel gefunden habe ich nicht und zu einem Konsens bin ich auch nicht gekommen. Es hatte für mich den Anschein, als wenn das graue Wetter da draußen einen fiesen Schleier über die Bereiche Motivation und Kreativität gelegt hat. Ich habe schon beinahe beschlossen das ganze einfach auszusitzen und auf den Frühling zu warten. Auch wenn das noch eine ganz schön lange Zeit hätte werden können. Ja hätte so sein können, wenn nicht das Universum diese Woche beschlossen hätte mir rechts und links Ohrfeigen zu verpassen (liebevolle natürlich) und mir mal weiter gezeigt hat, dass das Glück und die Freude ganz plötzlich vor einem auftauchen können - meistens dann wenn man nicht mit ihnen rechnet. 

Denn ganz überraschend habe ich bei zwei Verlosungen gewonnen. Zum einen ein wunderschönes Täschchen bei Angela (Patchworkangela). Ich liebe ihre Patchworkdecken, die sie im übrigen in einem Wahnsinnstempo anfertigt, und bei denen ich das Quilting alleine als Kunst ansehe. Bei sieben tollen Täschchen konnte man seine Favoriten benennen und ich habe genau meinen Favoriten gewonnen! 



Genau meine Farben... ich bin so happy. Habt ihr diesen tollen Knopf gesehen???


Das ist ein Kaffeeknopf. Ja eine dieser großen Kapseln hat ein neues Leben als Knopf bekommen. Das sieht genial aus!

Dann habe ich auch noch bei Pamelopee´s Januar Verlosung gewonnen. Wahnsinn! Zu gewinnen gab es ein Paleo Kochbuch. 


Nachdem ich schon auf einigen Blogs viel positives über Paleo gelesen habe, schlich sich da der Gedanke ein, sich damit auch mal auseinander zu setzen. Der Gewinn ist da wohl eindeutig ein Wink des Universum, würde ich sagen. Ich bin ja nicht derjenige der irgendwie alles in Sachen Ernähung umstellen kann, weil ich es auch noch nie musste, aber ich denke das muss ich auch nicht. Ich nähere mich dem Thema jetzt erst einmal an und dann schauen wir mal wie weit ich in Sachen Umsetzung komme. Denn: mein innerer Schweinehund ist schon in den Startlöchern und knurrt vor sich hin. Möchte den nicht vielleicht jemand adoptieren? Ich würde ihn gerne abgeben.....

Nach den materiellen Freuden kommen wir zu zwischenmenschlichen Begegnungen. 
Ich hatte kürzlich zwei Tage Schulungen. Wobei es weniger um Fachwissen ging, sondern vielmehr um Softskills. Im Rahmen solcher Schulungen passiert viel, was nicht im Lehrplan steht und woraus ich viel Gewinn raus ziehe, aber auch anderen etwas geben kann. Im Rahmen dieser zwei Tage konnte ich wundervolle und interessante Gespräche führen. Es bestätigt mich immer wieder darin, genau den richtigen Beruf gewählt zu haben. Mit dem was ich bin und was ich gerlent habe meine Berufung gefunden zu haben. Das ist ein wundervolles Gefühl.

Wir bleiben zwischenmenschlich, denn gestern habe ich nach sehr langer Zeit endlich wieder einen tollen und leckeren Abend mit meiner Freundinn verbringen können. Einfach mal quatschen und dabei sehr lecker asiatisch essen. Mjam.... Aber es kommt noch besser, denn heute abend gehen wir beide gemeinsam auf eine Orientalische Tanzshow in Düsseldorf. Nein, die hat absolut nix mit Karneval zu tun. Denn auch wenn ich hier inmitten des Karnevals wohne - ich habe damit so gar nix am Hut. 

Dafür freue ich mich allerdings, dass wir dank Karneval ein langes Wochenende haben, denn bei uns ist Montag frei! Wenn das Wetter so schön bleibt, dann freue ich mich endlich wieder im Sonnenschein und bei bibberfreien Temperaturen mit meinem Liebsten spazieren zu gehen. Vielleicht nehme ich dann endlich auch mal wieder die Kamera mit. :-) 

Sollte es dennoch kalt werden, dann bin ich mit diesem Loop bestens ausgestattet:


Nein, den habe nicht ich gehäkelt, das ist ein wundervolles Überraschungsgeschenk und zeigt wieder einmal wie kleine Gesten große Wirkung haben. Ich muss kurz ein wenig dazu ausholen: wir wohnen in einem Hochhaus mit 8 Etagen und 40 Wohnungen. Entgegen aller Meinungen (auch meiner) kennen wir uns hier fast alle, reden gerne miteinander, nehmen Pakte an und helfen untereinander. Viele wohnen hier schon seit 40 Jahren und einige sogar mit mehreren Generationen in verschiedenen Etagen. So haben wir recht weit oben eine ältere Dame wohnen, mit der wir immer gerne quatscnen und ihr gerne mal helfen wenn die Einkäufe nach oben müssen und der Aufzug streikt (was er aber selten macht) oder wenn sie ein bestimmtes Gedicht für die Enkel sucht. Als Überraschung und Dankeschön brachte sie mir dann diesen Häkelschal vorbei. Ihr Leidenschaft ist das Häkeln und ich war direkt Feuer und Flamme. 



Sie hat auch noch genau meine Farben getroffen. Die Länge ist perfekt für mich und kuschelig ist er auch noch. 


Sie verabschiedete sich mit den mahnenden Worten: ich soll den aber auch tragen! Na und ob ich da mache! Das Dankeschön hat mich wirklich umgehauen!

Viele wundervolle Erlebnisse gab es und wie oben schon gesagt: immer dann wenn man eigentlich nicht damit rechnet. 

Damit wünsche ich Euch ein wundervolles Wochenende und haltet mal die Augen auf nach dem unverhofften Glück.

Eure Micha

Verlinkt bei:
Freutag, H54F

Donnerstag, 12. Februar 2015

Platzsets für Familie -RUMS #7

Auf meiner to-sew Liste standen schon ganz lange Tischsets. Am liebsten natürlich schön aus Patchwork *räusper* ne ist klar.... fangen wir doch lieber erst einmal einfach an. Gedacht, getan. Da dieses Sets zu Weihnachten gedacht waren, habe ich roten Sternenstoff genommen. Der ist zwar festlich, aber kann auch prima zu anderen Gelegenheiten passen. 


Irgendwie sieht das auf dem Bild unförmiger aus als sie sind. Von der Technik habe ich die Sets genauso genäht wie den Fietsi Fuchs Mug Rug. Auf der Unterseite habe ich durch die überlappenden Halbkreise eine Wendeöffnung geschaffen. Gefüttert habe ich mit H630 - das reicht vollkommen aus.


Ein oder 2 Platzsets alleine kamen so einsam daher, also sind es 8 Stück geworden. Davon habe ich 4 meiner Mum geschenkt und die anderen 4 sind bei uns eingezogen. So können wir bei größeren Feiern (ja 8 Personen sind bei unserer kleinen Familie wirlich schon viele) zusammenwerfen und können den Tisch schön decken. 


Auch hier habe ich mir vorgenommen mal was gepatchtest anzugehen. Dieses Fierber grassiert ja gerade auch irgendwie und ich bin da wieder einmal ein Lemming.... obwohl das ein ganz schön furchtsamer Lemming ist. 

Gestern habe ich mir mal die Anleitung von Allie and me Design für das Chevron Kissen angeschaut und grübel schon über den Stoff nach... ich hoffe der Lemming findet noch den Mut das auch umzusetzen. 

Die Platzsets wandern heute auf jeden Fall zu RUMS, denn 4 davon sind auf jeden Fall meine. Dann noch zu Scharly´s Kopfkino, Crealopee und zu Inas Sternenliebe

Eure Micha

Mittwoch, 11. Februar 2015

Bulli-Leseknochen

Wie gestern schon angedeutet geht die Kissenparty noch weiter. Denn kaum hatte mein Liebster Heiligabend das Bullikissen und das Nackenhörnchen ausgepackt kam er am 1. Weihnachtstag auf die Idee, dass er jetzt noch gerne auch so einen tollen Leseknochen hätte.... am liebsten aus dem Bullistoff! Große Kulleraugen und ein BÜÜÜTTTEEE später stand ich am zuschneide-Tisch und hatte das Schnitmuster auf dem Stoff liegen. Natürlich hatte ich noch genug davon und ich freue mich immer wieder riesig, wenn mein Liebster sich was genähtes was von mir wünscht. 


Ein dicker Bändel zum aufhängen durfte nicht fehlen. 


Mit so vielen Kissen konnte ich meinen Mann so richtig glücklich machen. Irgendwie wird nur der Platz auf dem Sofa immer enger. :-) Gestern habe ich noch 2 Kissenfüllungen gekauft und überlege schon welche Kissen ich für mich nähe. Ich würde mich gern mal an Patchwork ran trauen.... So ein Kissen ist ja schließlich nicht so groß wie die Decke die ich eigentlich vor habe. 

Dann schaue ich heute schon wieder bei der Kissenparty, Art of 66 und Crealopee vorbei. 

Eure Micha

Schnitt: Leseknochen

Dienstag, 10. Februar 2015

Nackenhörnchen für Möhrchen

Könnt ihr es glauben? Ich habe euch immer noch nicht alle Weihnachtsgeschenke gezeigt! Neben dem Bullikissen habe ich meinem Liebsten auch ein Nackenhörnchen für unser Wohnmobil genäht. 


Bei Tante Hilde hatte ich passenderweise vor Weihnachten den tollen Bullistoff gefunden. 
Ganz entscheiden konnte ich mich dann doch nicht zwischen Camping und Segeln, deswegen ist Rückseite (oder ist das die Vorderseite?) dann ziemlich maritim geworden. 


Damit es im Wohnmobil nicht umherfliegt gab´s dann auch einen Aufhänger:


Für alle diejenigen, die beim Anblick der kleinen Weihnachtskerlchen innerlich zusammen gezuckt sind, gibt es das Kissen auch noch mal in neutral:



Noch wohnt das Nackenhörnchen bei uns auf dem Sofa zusammen mit dem schönen Bullikissen

Eure Micha

Schnitt: Nackenhörnchen von Frau Scheiner - toll erklärt und schnell genäht!

Verlinkt bei: