Freitag, 30. Januar 2015

Bullikissen für meinen Liebsten

Als ich bei Marlies (G´macht in Oberbayern) das erste mal eines ihrer Bullikissen entdeckte, war klar: das muss ich für meinen Liebsten nähen. Zu Weihnachten war es dann soweit. Allerdings erst, nachdem ich das Projekt gaaaaaanz lange vor mich her geschobe habe. Diese ganzen kleinen Einzelteile am Bulli haben mich nevös gemacht. So musste ich dann quasi auf den letzten Drücker ran an das Projekt. Es stellte sich ein Segen viel leichter dar als ich dachte:


Genauso einen hatte mein Liebster in seinen jungen Jahren mal. Auch genau in dem orange. Der Blümchenstoff war dann künstlerische Freiheit. 


Das applizieren der Einzelteile war nach dem Mug Rug Fietsi Fuchs gar nicht mehr so schwierig. Hätte ich das Bullikissen zuerst gemacht, wäre es nicht so einfach gewesen, da die Anleitung auf englisch ist und nicht so ins Detail geht. 

Anstatt des VW Emblems habe ich unsere Initialien eingestickt. Das passte super: M&V


Die Rückseite habe ich einfarbig gehalten und damit es auch zu Möhrchen (unserem Wohnmobil) passt, habe ich von den alten Sitzpolstern den Reißverschluss verwendet. 


Farblich passt es nicht 100%ig, aber das finde ich in dem Fall legitim.


Noch wird Möhrchen ein wenig umgestaltet, so dass sich das Bullikissen derzeitig noch ganz entspannt bei uns auf dem Sofa ausruhen kann und von meinem Liebsten wirklich geliebt wird. Aber wenn wir auf Fahrt gehen, dann soll es mit!

Mal sehen, ich denke noch so eines für mich wäre nicht schlecht, aber dann wohl eher im türkis. 

Aber nicht nur das Innenleben nimmt Form an, sondern auch der Gesamtzustand wird immer besser: Unser Möhrchen ist seit letzten Wochenende nun auch endlich dicht. Na wie sich das anhört! In der Rückwand hatten wir etliche kleine Löcher unter eine Aluplatte (Alufraß nennt sich das wohl). Dadurch ist Wasser in der Rückwand gelaufen und mein Mann und mein Papa haben das ganze feuchte Innenleben herausgeholt und eine neue Rückwand eingezogen. Von außen dann noch mit spezieller Folie alles dicht gemacht und nun haben wir kein Feuchtbiotop mehr in Möhrchen. Wenn alles fertig ist, dann zeige ich euch auch mal ein paar Bilder. 

Das ist adoch ein guter Grund heute auch mal wieder am Freutag teilzunehmen!

Eure Micha

verlinkt bei:

Anleitung von hier

Donnerstag, 29. Januar 2015

Reini für mich - RUMS #5

Ich muss sagen, dass ich die liebe Numi wirklich bewundere mit ihrer Sammlung an Wildspitzen. Ich habe mich einmal an dem Schnitt versucht und ziemlich auf dem Schlauch gestanden. Da bleibe ich lieber bei meiner Reini und habe mir diese jetzt auch zum dritten Mal genäht. Diesmal bin ich aber so richtig glücklich damit. 


Endlich habe ich mir auch mal was aus dem tollen Farbenmixstoff genäht. 


Außen schlicht und innen hui... den wunderschönen Batikstoff habe ich auch erst einmal verwendet bei meiner Schnabelina Bag. Viel zu schade für nur im Regal rum liegen.


Die Aufteilung finde ich klasse. Die Kartenfächer kan ich ohne Probleme auch doppelt belegen und die zwei hinteren Fächer bieten Platz für alles andere. 



Das Kleingeldfach kommt Ton in Ton daher:


Ich freu mich jedesmal, wenn ich an der Kasse stehe und meine Geldbörse aus der Tasche ziehe. So bunt kann das bezahlen (fast) schon Spaß machen. 

Eure Micha

Verlinkt bei:

Anleitung: Reini von Mrs. de Elfjes

Dienstag, 27. Januar 2015

Wallaby zum segeln

Es geht weiter mit den genähten Weihnachtsgeschenken. Diesmal mit einer Tasche für meinen Onkel. 

Ich finde es immer noch sehr schwierig für Männer das passende zu nähen. Aber dann kam mir die Erleuchtung: eine Wallaby von AmbaZamba könnte genau das richtige für meinen Onkel sein. 


Wenn ich für meine Tante und meinen Onkel nähe, dann überlege ich immer was sie fürs segeln/Schiffchen gebrauchen können. 
An Deck ist für meinen Onkel am Steuer das Problem, dass die Ablagefächer alle beim Abgang sind und ansonsten... Fehlanzeige. Die Wallaby kann man mit den Kam Snaps wunderbar auch an der Reeling befestigen. So sind Sonnebrille, Taschentücher & Co auch am Heck immer greifbar. 


Genäht aus schlichtem Kunstleder ist der Inhalt bestens Spritzwassergeschützt. 

Nur innen konnte ich mich nicht ganz beherrschen und musste die Piraten unterbringen. 


Naja, und so ein kleines Ankerfähnchen musste auch sein:


Die Tasche ist super angekommen und wurde auch sofort als Gürteltasche identifiziert. Nur auf den ersten Einsatz an Board wird sie wohl noch ein paar Wochen warten müssen. Das Schiffchen liegt noch auf dem trockenen. 

Eure Micha

verlinkt bei:

Sonntag, 25. Januar 2015

Kissen und Täschchen für die Großtante

Weihnachten stand wirklich im Zeichen der Kissen, allerdings in vielen verschiedenen Varianten. Das schlichteste Kissen hat meine Großtante zu Weihnachten bekommen. Aber seien wir auch mal ehrlich: mit über 80 ist es echt schwer was zu finden, was sie 1. noch nicht hat und 2. was ihr auch noch gefällt. Ich weiß aber, dass ihr meine selbstgenähten Sachen sehr gut gefallen und intensiv genutzt werden.

Ein schlichtes aber elegantes Kissen für die Couch passte dieses Jahr auch wieder perfekt!


Den schönen Stoff habe ich dann ein Segen noch bei Tante Hilde gefunden - danke nochmals Anja, dass du die Suche nach dem Stoff für die Großtante so gut begleitet hast! :-)

Dazu dann weiße Paspel. Natürlich wieder einmal selbst gemacht, denn Schrägband habe ich so gut wie immer auf Vorrat.


Dann war aber noch einiges von dem schönen Stöffchen übrig.. was also tun? Ein kleines Täschchen für den Krimskrams kann man auch mit über 80 bestimmt noch gut bebrauchen und ganz nebenbei wollte ich doch endlich mal das Schnittmuster "Kosmetiktasche Susie" von Pattydoo ausprobieren. 

Dabei ist mir nur ein kleiner aber entscheidender Fehler passiert: ich habe das Schnittmuster in Hochkant gedruckt und natürlich nicht die Kontrollfelder nachgemessen. Erst beim nähen dachte ich: man das ist aber klein. *seufz* Es hat dann aber doch mit einigen Anpassungen geklappt. 


Das Kissen ist 50x50 und die Täschschen... naja ein wenig niedlich daneben. Die Hauptsache war jedoch, dass sich meine Großtante sehr gefreut hat über beides und das Kissen ganz oben auf dem Sofa trohnt und stolz aufgeschüttelt wird - so wurde mir berichtet!


Die nächste Susie wird dann aber mal in der richtigen Größe genäht. 

Eure Micha

Verlinkt bei: 

Anleitungen:
Kopfkissen: nach eigener Idee und Berechnung

Donnerstag, 22. Januar 2015

Kuschelsocken - RUMS #4

Ich bin ein wenig spät dran für heute, aber ich habe mir vorgenommen bei jedem RUMS dabei zu sein. Ausnahmen gibt´s nur bei Urlaub - sofern ich kein WLAN habe. Ich mag diese illustre Runde netter Frauen und die so wundervollen Ideen (oder eher Näh-viren) die man dort entdecken kann. Mädels ist seit einfach jede Woche der Knaller!

Mein Beitrag ist heute mal sehr jahresgerecht: Kuschelsocken nach dem Freebook von Charlotte Fingerhut. Ich habe schon 10 Paar verschenkt bis ich jetzt endlich auch mal ein Paar für mich geschafft habe:


Das Fleece ist der Double-Fleece von meinem Mantel (*räusper* ich habe wohl einiges zu viel gekauft) und das Bündchen ist noch ein Rest von meiner Mamacita. 


Sie sind einfach bequem und was ganz wichtig ist: warm! 


Vielleicht noch wichtiger: sie sind wirklich einfach zu nähen und ruckzuck fertig! 

Na denn geht´s jetzt noch ganz schnell zu RUMS, Crealopee und Meertje.

Eure Micha

Dienstag, 20. Januar 2015

Gepimptes Notizbuch

Ich bin dieser Tage auf einigen Schulungen (beruflich) und da dachte ich, dass es mal Zeit wird ein vernünftiges Notizbuch zu kaufen. Aber irgendwie waren die alle nicht wirklich hübsch von außen, wenn sie von innen passten. 

Aber selbst ist die Frau:
Geschenkpapier, Kleber, Klebefolie und Schere her und ran ans verschönern.


Ich habe mir das Geschenkpapier passend zugeschnitten und geschaut welche Muster ich den gerne sichtbar haben möchte. Dann vorsichtig kleber aufgetragen, nach innen umklappen. Damit die innere Seite weiß bleibt habe ich einfach ein weißes DinA4 Blatt halbiert und auf die innere Seite des Deckels geklebt. Dann von außen nochmal Folie und nach innen klappen. So bleibt alles da wo es sein soll.


Am Ringbuchrand kam das Original-Design noch erkennen.


Damit ich auch von außen vorne und hinten unterscheiden kann, habe ich vorne noch Fabric Tape  auf die Folie geklebt. 


Jetzt können die Schulungen kommen.. ich bringe Farbe in den grauen Schulungsstoff. 

Eure Micha

Sonntag, 18. Januar 2015

Bingotasche mit eingenähtem Glück

Na wenn das mal so ginge: eine Tasche nähen, die automatosch Glück bringt. Aber anscheinend habe ich das geschafft, denn meine Tante berichtet, dass ihre neue Bingotasche ihr bisher gut Glück gebracht hat. 

Diese neue Tasche habe ich ihr genäht nach dem Schnitt "Einkaufstasche Ela" von Beate


Ein paar Zierstiche werten das ganze direkt auf. Also nicht, dass die Punkte nicht schon was her machen.


Eindeutig mit Herz gemacht:


Innen gibt es auch noch eine Tasche für alles was man so alles beim Bingo braucht. Und natürlich einen Schlüsselfinder.


Dazu gab es passend noch ein kleines Täschchen:


Auch wieder mit viel Liebe:


Vielleicht ist das je das Glücks-Geheimnis??? In jedem Fall ist die Tasche zu Weihnachten bei meiner Tante sehr gut angekommen und bringt ihr neben viel Glück beim Bingo spielen auch sehr viel Anerkennung für die tolle Tasche. 


Mission gelungen würde ich sagen und stelle das kleine Bingo Set beim Sewing SaSu vor  und natürlich auch bei TT

Ein schönes Restwochenende wünsche ich Euch!

Eure Micha

Donnerstag, 15. Januar 2015

Organisation in der Tasche - RUMS #3

Das schöne Stöffchen vom KSW habe ich mit meinem Wolldascherl ja noch nicht aufgebraucht und mir schwebte da ja noch eine Stoffkombi vor. Dazu kam dann der Idee-Funken von Rebecca und entstanden ist mein Taschenorganizer Kalium in klein:


Ja, also zeigen wollte ich euch das da im Hintegrund... aber Limba hatte da seine eigene Meinung von dem was ich fotografieren soll....

Fotografieren? Nein Frauchen... ich will schmusen... so ein doofes Täschschen ist doch unwichtig. Guck mal, ich bin ganz doll schmusebedürftig.


Du sitzt ständig an der Nähmaschine anstatt mir mir auf dem Sofa zu kuscheln und dann legst du das komische Ding auch noch in meine Ecke und auf so eine kuschelige Decke. Die hast du doch viel eher für mich hingelegt, nicht wahr?


Ja, da so hinterm Ohr und am Kopf... *rrrrrrrrrr* das ist genau richtig. Ja das kannst du ziemlich gut wenn du willst.


OK, damit bin ich sehr zufrieden....

Ha, jetzt aber die Bilder vom Täschchen!


Sehr ihr die kleine Pfote da unten links? War wohl nix mit Fotos machen ohne Kater drauf!

Schmusen ist toll, aber jetzt möchte ich auch mal wieder mit in deinen Blog. Guck mal, ich mache mich wirklich gut als Fotomodell:


Na, mir steht die Tasche doch gut und schmusen kann ich damit auch. Zwar nicht so gut wie mit dir, aber zur ist das auch in Ordnung. 

Nein, nicht? Na dann halt nicht! Ich troll mich mal.


Guck recht - guck links... keine Katze in Sicht. Also dann nochmal: mein Taschenorganizer Kalium (im übrigen ein Freebook):


Na wer findet den Fehler??? Das ist nämlich meiner Meinung nach einer der Haken des Ebooks. Die Fadenlaufrichtung ist auf den einzelnen Schnittteilen leider nichht immer korrekt angegeben. Eine weitere Kleinigkeit hatte Rebecca schon entdeckt. Die Außentaschen sitzen auf beiden Seiten nicht auf gleicher Höhe. Das stört mich nicht zu sehr, aber optisch wäre es schöner gewesen. 


Na, wer hat´s entdeckt. Genau, ich habe es doch wirklich geschafft eines der Label anzubringen die ich bei Leni Pepunkt gewonnen habe. :-) 

Die zweite Seite hat nur Einstecktaschen. Man kann es nicht erkennen auf den Bildern, aber die vorderste Tasche ist auf beiden Seiten nochmal in der Mitte getrennt. 


Innen geht es blumig weiter:

 

Die Größe ist perfekt für einen DinA6 Kalender und beitet noch Platz für meinen Ebook Reader und Stiften und.... :-) ein kleines Raumwunder sage ich euch!

Danke fürs Ideengeben Rebecca und dafür dass du mich mit dem Jeansvirus infiziert hast. :-) Den Taschenkörper habe ich nämlich aus einer alten Jeans meines Liebsten genäht.

Tja, jetzt ist noch ein ganz kleiner Fitzel des tollen KSW Stoffes übrig... dafür suche ich die passende Verwendung, aber ich denke das wird nicht lange dauern!

Eure Micha

Anleitung: Taschenorganizer Kalium von Frau Rausch

Verlinkt bei: 

Mittwoch, 14. Januar 2015

Wuff - meine Basic Hose

Ich könnte glatt behaupten, dass ich schon mal für meine Bella übe, aber ich muss gestehen, dass ich mich einfach in diesen Stoff verliebt habe. Zudem war er auf dem Stoffmarkt zu einem unglaublichen Preis zu haben. Da musste ich ihn mitnehmen (wie so viele andere Stoffe auch) *seufz*. Ein wenig albern ist es schon, aber ich trage die Hose auch wirklich nur zu Hause.


Genäht habe ich mir eine Basic Hose von Kibadoo. Schon wieder so ein Schnitt um den ich lange rumgeschlichen bin, denn schließlich brauch man ja nicht zig Hosenschnitte. Bis ich dann vor Weihnachten Schnittmuster-Frustshoppen war. Da war dann jeder Widerstand gebrochen. Ich hatte ein wenig Bedenken ob meine Figur mit dem Schnitt zusammen passt. Aber ich wurde positiv überrascht.


Sie ist definitiv nicht zu eng. Eher im Gegenteil, sie ist eher zu weit. Ich habe mich nach den Maßangaben gerichtet, aber nicht die Größe kleiner für Jersey genäht. Zu groß ist egal, zu klein ist doof. So wie sie jetzt ist, ist sie perfekt für die Couch und zu Hause - so sollte es sein. Die nächste werde ich trotzdem mal eine Nummer kleiner nähen.


Auf den Tunnelzug habe ich verzichtet, da Ösen und Jersey noch eine Kombi sind wo ich ein wenig Bammel vor habe. Also schön breites Bündchen (diesmal sogar aus Bündchenware) zum umkrempeln dran.

Der nächste Stoff liegt schon hier... diesmal sind die Giraffen dran. Naja und irgendwann nähe ich bestimmt auch mal eine zum rausgehen. Aber bis dahin... *grins*

Eindeutig ausgefallenere Kleidung findet ihr wie immer beim Me made Mittwoch.

Eure Micha

Dienstag, 13. Januar 2015

Ein Leseknochen geht immer

Meine Mum hat sich schon vor fast 2 Jahren in diese beiden Stoffe vom Möbelschwerden verliebt, als ich meiner Großtante eine kleine Tasche  zum Geburtstag genäht habe. 
Da war es nicht schwer die passenden Stoffe für ihre Tabletthülle zu finden. Ein Leseknochen in dieser Stoffkombi musste jetzt unbedingt auch noch bei meiner Mum einziehen.



Meine Mum hat sich über ihren Leseknochen sehr gefreut und wie ich gesehen habe ist er auch schon im Bettchen eingezogen. 


Ein so schönes und vor allem schnell gezaubertes Geschenk. 

Eure Micha

Verlinkt bei: