Sonntag, 17. Mai 2015

Probenähen Smarties

Wie man kann jetzt auch essen nähen? Nee, natürlich nicht. Smarties war der liebevolle Kosename, den wir in der Probenährunde der neuen Smartbörse von Kinkerlitzchenbude gegeben haben. 
Eine superpraktische kleine Tasche für Smartphone, Karten, Geld & Co. Eigentlich wollte ich den Schnitt ja im ersten Durchgang nur mal testen wie das zusammenpasst und welche Größe ich dann für mein Note2 benötige.


Also ganz schlichte Stoffe rausgesucht und zugeschnitten. Wie sollte es auch anders sein, habe ich nicht richtig gelesen und die Nahtzugabe noch fleissig dazugegeben. 


Alles schön fertig genäht, außen NICHT noch einmal abgenäht (das würde meine NähMa wohl nicht wollen) aber dafür kräftig gebügelt und festgestellt:

Mein Handy passt genau und perfekt rein!!!!!!! Genial. Mein Handy ist direkt eingezogen und fühlt sich ausgesprochen wohl darin. 


Wir wir dann feststellten, habe ich das Schnittmuster quasi in 110% ausgedruckt und somit perfekt für so ein großes Handy wie meines. Wie ihr merkt, ihr könnt die Größe des Schnittmusters durch die Druckausgabe super variieren. 
Es sind im Ebook aber auch noch weitere Varianten und Größen der Smartbörse enthalten. Eine zeige ich euch morgen noch. Die finde ich besonders reizend. 


Die Aufteilung der Smartbörse ist prima, denn ganz vorne habt ihr ein Fach für Münzen. Ich habe hier Klett als Verschluss gewählt (und bin echt auf den Geschmack gekommen, obwohl ich Klett sonst eher meide), ihr könnt aber auch einen Reißverschluss einarbeiten und gewinnt damit noch ein weiteres Fach. (Beide Versionen sind im Ebook erklärt)


Hinter dem Münzfach befindet sich das Kartenfach. Eigentlich für hochkant konzipiert, kann ich bei meiner Größe die Karten auch quer reinstecken. 

Dann habt ihr natürlich noch das Hauptfach für das Handy. (Auf dem Foto gibt es nur die Schutzhülle zu sehen, denn mit dem Handy musste ich die Fotos machen). ;-)


Ganz toll finde ich auch die Idee der offenen (aber nicht wirklich sichtbaren oder störenden) Wendeöffnung die sich Peggy überlegt hat und die auch im Ebook erklärt ist. Am Anfang war ich skeptisch, aber jetzt finde ich es klasse, denn man MUSS die Börse nicht noch einmal von außen abnähen um eine Wendeöffnung zu verschließen. 


Während des Probenähens sind unzählige Smarties entstanden - eine schöner wie die andere. Nicole stellt sie gerade der Reihe nach bei Facebook vor. schaut doch einfach mal bei ihr vorbei. Es sind viele zusätzliche Ideen während der Proberunde entstanden: Ausgang für Kopfhörerkabel, eine männliche (eher eckige) Variante, 2 Versionen vom Reißverschluss und noch viele zauberhafte Gestaltungsideen. 

Ihr bekommt das Ebook ab 18.Mai 2015 im Dawanda Shop von Kinkerlitzchenbude. 

Morgen zeige ich euch dann meine 2.Version. 

Eure Micha

Schnittmuster: Smartbörse von Kinkerlitzchenbude
verlinkt bei: TT

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!