Dienstag, 30. September 2014

Lazy Kathy die zweite

Gut Ding braucht Weile. Das gilt vor allem bei Wolle. So maches Knäuel kommt zu mir und ich habe noch keine Ahnung was ich daraus stricken werde. Meistens ist klar, dass es ein Tuch werden soll, aber welches... ja das ist ein Abenteuer!

Doch irgendwann fanden Wolle und Anleitung zueinander und so habe ich meine zweite Lazy Kathy angestrickt.


Die Anleitung von Birgit Freyer gehörte mit zu den ersten an denen ich mich versucht habe und ich erinnere mich noch, wie ich beim anstricken der 2.Seite auf dem Schlauch stand. Diesmal war es kein Thema mehr!


Die andere - lange - Seite geht im Farbverlauf weiter.


Ein eigentlich schnell gestricktes Tuch, wenn man nicht in Thailand anfängt und dann keine Zeit findet weiter zu machen. 


Das Tuch wird asymetrisch gestrickt, daraus ergeben sich die interessanten Farbverläufe, aber man muss auch ein wenig üben, dass es beim tragen auch auf der Schulter bleibt!

Ganz so klein ist es auch nicht. Eigentlich perfekt für die jetzt wohl doch irgendwann mal anstehenden kühleren Tage.


Ich stricke so gerne Löcher mit viel Wolle drum herum. Deswegen ist der glatt rechts gestrickte Innenteil für mich immer das schwierigste. Einfach durchhalten heißt es dann.


Die Farben passen doch wunderbar zum goldenen Herbst finde ich, oder? Sie passen auf jeden Fall sehr gut zu mir. :-) 

Verstrickt habe ich fast ein Knäuel Jawoll Magic Dégradé von Lang Yarns. Nadelstärke 3,5. Die Wolle ist so richtig schön weich und vor allem nicht kratzig!

Damit geht´s heute mal wieder zum Creadienstag, Meertje und Crealopee

Eure Micha

Sonntag, 28. September 2014

Pulswärmer

Ne Kleinigkeit zwischendurch geht immer. Dazu kommt, dass Wendestulpen schon ganz lange auf meikner Wunschliste stehen. Also habe ich flugs ein paar Reste aus meiner Kiste gekramt. Meinen Arm auf ein Blatt Papier gelegt und abgemalt und dann aus dem Schnittmuster dieses Paar Stulpen genäht.


Zum wenden finde ich ganz praktisch. Muss man nicht so schnell waschen. Ist die eine Seite dreckig - einfach wenden. :-) 


Aus kuscheligem Sweat und leichtem Jersey für innen bin ich bestens ausgrüstet für die Tage wo Handschuhe doch noch zu viel sind. Aber ich brauche meine Handgelenke warm, dann friere ich viel weniger. Ich denke so das ein oder andere Paar Stulpen versuche ich noch zu machen. 


Heute scheint noch wunderschön die Sonne und die Stulpen sind viel zu warm. Ich schicke sie trotzdem zu Sewing SaSu, Scharlys Kopfkino und zu Crealopee

Eure Micha

Freitag, 26. September 2014

Wachstuch-Verarbeitung

Bereits vor einigen Monaten habe ich auf verschiedenen Blogs gelesen, dass Blogger  bei Wachstuch-Verkauf sich melden können und Restekisten mit verschiedenen Wachstüchern bekommen, wenn sie einen Post darüber schreiben. Ich habe mich damals schon "beworben" und wurde jetzt wieder daran erinnert, da ich u.a. bei Marita ihre Restekiste gesehen habe.

Ha, da habe ich direkt noch einmal eine Mail hingeschrieben. Die wirklich nette Antwort folgte prompt und so warte ich jetzt ganz gespannt welche Reste den Weg zu mir finden werden! 

Ich liebe ja Geschnörkel und Paisley-Muster. Deswegen ist es wohl auch nicht verunderlich, dass ich hoffe dass einer dieser drei (klick1, klick2, klick3) in dem Paket dabei ist. Wachstuch haftet oft ja noch der Staub der alten Zeit an, aber bei so einem Wachstuch finde ich das wirklich gar nicht mehr.

Was ich dann daraus zaubere, darauf dürft ihr gespannt sein! Ich hätte da schon so ein paar Ideen. 

Ich wünsche Euch allen einen guten Start ins Wochenende!


Eure Micha

Donnerstag, 25. September 2014

Bethouia - RUMS #39

Nachdem einige gestern so gefroren haben und schon ganz besorget angefragt haben, ob ich Schulterfrei durch den Herbst gehen muss, gibt es heute schon mal Kleidung eine Nummer wärmer. 
Fledermausshirts sind derzeitig ja absolut trendy. Allem voran wohl die Madita. So ganz gefällt mir der Schnitt aber nicht (zu weit und die Trennung mag ich auch nicht - ja könnte man weg lassen). Also bin ich auf Suche gegangen und dabei auf das Schnittmuster "Bethouia" von Pulsinchen gestossen. Das Schnittmuster gibt es kostenfrei, bzw. man kann ganz freiwillig für eine gute Sache spenden. 
Das habe ich für den tollen Schnitt wirklich gerne gemacht. 


Hier sind die Arme nicht so weit und der Schnitt ist allgemein etwas enger geschnitten. Allerdings gibt es ihn nur in S/M. Für mich passt er perfekt!


Das Besondere ist der Rückenschnitt. Die Armteile bilden auch den oberen Teil des Rückens.


Hier nochmal etwas deutlicher:


Es ist so schön schnell genäht und damit ist es mir auch schon ein wenig wärmer!


Den Stoff habe ich noch von meinem Frühjahrsbesuch auf dem Stoffmarkt in Holland. Mit koralle bin ich mir nicht immer so sicher. Von meinen Haaren her kann es sich durchaus beißen, aber zu meinem Hauttyp passt es. Mir gefällt es hier ganz gut in der Kombi mit weiß.

Damit Rumst es heute wieder bei mir. 

Eure Micha

Mittwoch, 24. September 2014

Sonne - wo bist du?

Ja, ich muss zugeben, dass der Sommer sich so langsam wirklich verabschiedet! *Panik* Aber ich habe doch noch so einige Sommersachen die euch zeigen will...  


So habe ich mir aus dem wunderbar einfachen Schnitt "Invidia" von Erbsünde ein Lieblings-Sonnenschein-Shirt genäht!
Ich habe mir die lange Rockversion genäht mit Unterbrustumfang. Dazu passend dann oben ein breites Bündchen dran. 


Anprobiert und festgestellt, dass es einfach nur runter rutscht. *hmpf* Ja ich glaube das mit "Holz vor der Hütte" passt bei mir nicht ganz, also kann ich nicht wirklich viel Widerstand bieten, wenn ein Shirt rutschen wil. 
So habe ich dann oben noch einen Gummizug reingenäht. Aber ich wollte ihn nicht als Tunnelzug einnähen. Da habe ich einen Trick an einem Kaufkleid gesehen. Ich habe den breiten Gummizug in den Stoffbruch des Bündchens gelegt und dann auf der Rückseite ganz nah am Bruch mit einem elastischen Stich angenäht. Daher ist er auf der Vorderseite nicht zu sehen. 


Keine Angst, die Bilder sind schon vorletztes Wochenende entstanden, da war es noch warm genug für so wenig an. 

Meine letzten Sommer-Sonnenstrahlen schicke ich heute zum Me made Mittwoch. Mal sehen wer sich da noch so alles am Sommer fest hält oder ob da schon der Herbst einzieht!

Eure Micha

Freitag, 19. September 2014

rot - grün - kugelig!

Bereits im letzten Jahr hat die Große von meinem Liebsten zum Geburtstag einen Gutschein bekommen, für Stoff und Schnittmuster ihrer Wahl. Wenn gewünscht natürlich auch Begleitung beim nähen. Irgendwie sind wir aber nie zur Umsetzung gekommen. Die kam dann anders als gedacht. In Form einer Nachricht die sinngemäß lautete: Sie sei schockverliebt! (Das ist eindeutig was Neues!) Ja, sie sie schockverliebt in meine Kugeltasche! (die hatte ich gerade an dem Tag im Blog gezeigt - hier nachzuschauen!) Sie hätte da ja noch den Gutschein und würde den gerne modifizieren: ob ich ihr eine Kugeltasche nähen könnte - die solle schließlich so richtig gut aussehen! (na da war aber viel Honig in meinem Bart). Ich bin ganz ehrlich der Meinung, dass sie die durchaus selber genauso gut hinbekommen hätte, denn sie hat schon klasse Sachen genäht und auch sehr sauber. Aber wie kann man sich gegen so viel Wunsch und Honig wehren? Genau - gar nicht! 

Sie hat sich dann passenden Stoff gesucht und los ging´s. 


Wir haben dann noch ein wenig gemeinsam gebastelt, wass für ein Webband passend wäre und wie die Träger sein sollen. Ein Querträger sollte es auf jeden Fall sein. Aber die kleinen Henkel sollten nicht zum abnehmen sein.


Der Stoff war ganz schön gemein sage ich euch! Für den Reißverschluss habe ich ihn verstärkt mit H630. Ging auch sehr gut. Nur womit ich nicht gerechnet habe: durch das Vlies und die Wärme hat sich der Stoff zusammen gezogen, so dass mir auf einmal 3-4 cm fehlten! Ahhhh... nochmal zugeschnitten, vorsichtig bebügelt... und schon wieder! Aber diesmal nur 1-2 cm. Ich habe wirklich zuerst gedacht ich habe mich so d*mlich verschnitten. Mit den 1-2 cm konnte ich aber gut leben!


Beim zusammen nähen hat dann auch alles wieder gut gepasst. Kein großes hin und herziehen war nötig.


Das Webband für die aufgesetzten Taschen hatte ich noch im meinem Fundus, den ich von meiner Mum geerbt habe. Also keine Ahnung wie alt das wirklich schon ist! Für die Tasche passte es perfekt!


Innen wiederholt sich der Stoff der Außentaschen.


Es ist schon spannend, wenn man mal etwas nicht für sich näht - vor allen, wenn es dann nicht so wirklich dem eigenen Geschmack entspricht. Ich tue mich da immer noch ein wenig schwer. Aber das Endergebnis hat mich wieder voll entschädigt. Sie ist eindeutig nicht meine Tasche, aber sie ist genau passend für die große Knopftochter!


Ihr hat sie auch supergut gefallen und wurde direkt befüllt und ausgeführt. So soll es dann auch sein!

Ich führe sie dann heute aus zu Lady DIY, TT und Crealopee.

Nachtrag: ich denke ich darf sie heute auch beim Freutag vorstellen, denn ich habe noch berichtet bekommen, dass die Tasche so richtig gut angekommen ist. Ich habe schon sowas gehört, ob man die Tasche heiraten können? Na da bin ich gespannt was der Freund davon hört. Aber nicht nur bei der Knopftochter ist sie gut angekommen, sondern auch bei deren Freundinnen. Da wurden wohl schon ganz bewundernde Blicke auf die Tasche gworfen: "Wie für dich gemacht!" Ja das stimmt. Na wenn das mal nicht mein Herzchen erfreut! Da hat sich der Kampf mit dem unwilligen Außenstoff doch mehr wie gelohnt!

Schnitt: Kugeltasche (Taschenspieler 2 von Farbenmix)

Eure Micha

Donnerstag, 18. September 2014

Gute Laune Lady Topaz - RUMS #38

Nach dem Bonbon Kleid von gestern bleibe ich heute mal bei dem Stoff. Ich hatte noch ausreichend übrig um mich mal an einer Lady Topaz zu versuchen. Das Freebook ist so toll erklärt und der Schnitt ist wirklich genial! Ganz lieben Dank hierfür an Maria von Mialuna.


Ich hatte ein wenig Bammel vor dem Halsausschnitt. Ich traue mich immer noch nicht richtig mit meiner normalen Nähmaschine Jersey abzusteppen. Aber entweder lag es am tollen Stoff oder ich habe langsam dazu gelernt und ziehe nicht mehr zu stark an dem Stoff, der Ausschnitt ist super geworden! 


Der Jersey ist sehr leicht und fällt ganz weich. Trotzdem schlabbert nix rum bei diesem Schnitt. 


Das ist wirklich ein Lieblings-Sommerteil. Für den Übergang passt es auch wunderbar mit Jäckchen drüber!
Ich habe unten den Saum nur umgenäht und kein Bündchen dran gemacht. Obwohl ich immer noch überlege es doch zu machen, aber ich will nicht alle Shirts gleich machen. *kopfkratzgrübel*


Dieses Schnittmuster hat es sogar endlich geschafft, dass meine Mum so ein Shirt haben will. Ja, das soll wirklich was heissen. Den Stoff haben wir auch schon hier liegen - ich muss nur noch nähen! Ich denke aber das wird bei ihr eher was für die kommende Sommersaison!


Das Shirt schicke ich nun mit ein paar Sonnenstrahlen aus dem Rheinland zu RUMS und natürlich auch zu den kostenlosen Schnittmustern

Eure Micha

Mittwoch, 17. September 2014

Bonbon-Kleid

Ich hinke wirklich sehr hinter her mit dem zeigen meiner Kleidung. Aber ich komme wirklich nie richtig dazu sie zu fotografieren. So ist es gut, dass der Sommer sich noch ein wenig hält und ich euch noch ein wenig meiner sommerlichen Garderobe zeigen kann. 

Den ersten Mix aus Shelly und Toni habe ich euch hier ja bereits schon gezeigt (und der Mix aus Mayla und Toni hier). Ersteres hat sich bei mir durchgesetzt und so habe ich direkt gewusst, dass aus dem Stoff ein Kleid werden soll. 


Ich finde es fehlt nur noch der Petticoat drunter und dann kann ich los tanzen. Naja, nicht wirklich. Die Kleider waren schon ein wenig anders damals, aber es erinnert mich sehr daran. 


Wundert euch nicht über den Schatten unten links - mein Liebster wollte einfach auch mal mit aufs Bild! :-) 


Diese Schnittkombi ist wirklich bequem und es versteckt auch ansatzweise mein Bäuchlein. 


Ich hoffe das schöne sonnige Wetter hält sich die Woche, denn ich würde es gerne am Freitag anziehen. Wir sind bei Freunden zum essen eingeladen und mit dieser Freundinn verbindet mich in einer besonderen Weise gepunktete Kleider. Das wäre natürlich sehr passend!


Mit meinem Bonbon-Kleid starte ich heute in die neue Me made Mittwoch Saison! Hach was freue ich mich, mir jeden Mittwoch neue Ideen und Herausforderung suchen zu können! Bei Meertje und Crealopee schaue ich auch noch vorbei.

Eure Micha

Dienstag, 16. September 2014

Die letzten Sommer-Sonnenstrahlen

Ich hätte ja nie gedacht, dass der September mich noch mal verleitet die Sommer-Sachen raus zu holen. Aber zumindest bei uns ist es seit dem Wochenende richtig sommerlich schön. So habe ich die Chance genutzt und schnell noch Bilder gemacht. Auch von meinem dritten trägerlosen Top. Allerdings war es eigentlich das erste, also das Probestück. Ich bin nur nie zum fotografieren gekommen. Sowas aber auch!


Diesen Sommer habe ich die trägerlosen Tops wirlich sehr gerne getragen - bei ausreichend Wärme natürlich. Obwohl so ein kleiner Bolero drübe rund das ganze ging auch bei weniger Wärme!


Beim letzten Post ist aufgefallen, dass ich mit nackigen Füßen rumlaufe. Ich bin zwar wirklich eine Zitter-Hippe, aber ich liebe es barfuß rum zu laufen.  Vor allem im Garten. Nach dem Winter gibt es nix schöneres für mich, als endlich die Schuhe und Socken ausziehen zu können und wieder das Gras unter meinen Füßen zu spüren. Da friere ich auch ehrlich gesagt gar nicht!


Ganz lieben Dank Euch allen auch noch für die tollen Kommentare zu meiner Malou von letzter Woche. Das hat mir gezeigt, dass auch ein Teil mit kleinen Fehlerchen zum Lieblingsteil werden kann. Denn eigentlich weiß ja nur ich wo es nicht ganz so ist wie es sein soll. 

Mein Shirt geht heute zum Creadienstag, zu Crealopee und natürlich zu Scharly´s Kopfkino.

Eure Micha

Donnerstag, 11. September 2014

Malou zum Herbst - RUMS #36

Ganz lange hat dieser Schnitt bei mir geschummert.  Nicht nur der Schnitt, sondern auch der Stoff wartete recht lange darauf eindlich verarbeitet zu werden. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich ein wenig Bammel hatte mich da ran zu trauen. Wie ich festgestellt habe war es auch nicht ganz unbegründet. 

Aber erst einmal gibt es Bilder:


Genäht habe ich sie aus einem etwas dickeren Jersey und die Einsätze aus ganz normalen Jersey. Die Taschen wollte ich auch aus dem dünnen Jersey machen. Hmpf, das war eindeutig zu labberig. Also Taschen einfach zunähen und innen abschneiden. Fertig!


Ohne Taschen ist der Schnitt auch ganz einfach. Wenn man dann noch lernt die Schnittteile richtig herum zu halten, dann näht man die Abnäher auch nicht unten sondern oben rein. Aber fällt nicht so wirklich auf!


Bequem für den Herbst in meine Malou allemal. Wie ihr seht: ich trage sie im Moment am liebsten einfach mit Leggins. 


Da mir an ganz vielen Oberteilen die Arme immer zu kurz sind, habe ich hier richtig schöne lange Arme gemacht. Dazu der Kuschelkragen... ich mag fast sagen: der Herbst kann kommen. Aber ne, ich habe lieber noch ein wenig Spätsommer. Es wird noch schnell genug kalt für warme Sachen. 


Mal sehen er sich bei den RUMS-Damen heute noch so für den Herbst vorbereitet.

Eure Micha

Dienstag, 9. September 2014

klein, fein - nadelig

Es ist echt nicht wahr, aber ich habe jetzt wohl ca. 1 Jahr gebraucht um mir endlich ein neues Nadelkissen zu nähen. Ist ja nicht so als wenn das so schwer wäre!
Aber jetzt:

Nach dem Schnittmuster des Pusteblumen-Nadelkissens von Joulijou


Es ist direkt bevölkert worden. Irgendwann hole ich mir auch endlich mal die Herz-Stecknadeln. Ich finde die ja zuckersüß. Wahrscheinlich würde ich diese nur nie benutzen, denn ich habe das unglaubliche Talent meine Nadeln mit der NähMa zu perforieren. 


So ganz sauber ist die Spitze nicht geworden, aber gut gepfuscht ist halb genäht.



Damit schicke ich einen lieben Gruß an meine Mum. Sie hat schon vermisst, dass ich hier schreibe. Sie ist gerade da wo es noch so richtig warm ist und genießt den Blick auf Meer und Strand.

Derweil schlendere ich ein wenig beim Creadienstag, Crealopee und bei den kostenlosen Schnittmustern vorbei. 

Eure Micha

Dienstag, 2. September 2014

vom Hemd zum Rock

Lange lange habe ich es angekündigt und heute zeige ich es endlich:
wie aus einem Männerhemd ein Damenrock wird. 

Meine Freundin kam vor schon nunmehr einiger Zeit auf die Idee, den zu klein gewordenen Hemden Ihres Liebsten ein neues Leben einzuhauchen. Nach ausführlicher Befragung von G**gle sind wir auf viele schöne Projekte gestossen. Eines hatte ich euch hier schon mal gezeigt. Ich muss gestehen, dass ich den Weg bisher aber auch noch nicht weiter verfolgt habe. Dabei liegt hier noch ein tolles gelbes Hemd rum... aber wieder zurück!

Aus den Hemden sollte jetzt ein Rock werden. Die Idee hatten wir verschiedenfach gesehen (also bei Bedarf einfach mal g**gln). Nicht lang überlegen. Hemd auf den Boden. Lineal genommen, unter den Armen abgeschnitten, Knopfleiste zugenäht, Bündchen dran und....


.. fertig ist der Damenrock. In den Anleitungen war immer noch beschrieben, dass man unten den Rock auch begradigen kann/soll. Wir haben es nicht gemacht, denn der Bogen sieht wirklich niedlich aus. 

Die hinteren Abnäher am Hemd sitzen bei meiner Freundinn einfach perfekt. Sie betonen den Pöppes richtig niedlich. Bei meiner Figur wäre das eindeutig was anderes... daher sind die Röcke auch nur für meine Freundinn.



Da es so einfach ist und wirlich schnell genäht ist, gab es einen zweiten direkt hinten dran:


Öhm... bügeln hätte man auch können, aber es geht ja um den Rock und nicht die Falten. :-)

Hier nochmal den genaueren Einblick: oben habe ich einfach 30cm Bündchenware genommen. Doppelt gelegt und mit der Ovi angenäht. Einmal umgelegt passt es super!



Damit starte ich heute beim Creadienstag, Upcycling Dienstag und Crealopee.

Eure Micha