Mittwoch, 21. Mai 2014

Blindenführhunde in Deutschland

Viele von Euch fragen immer wieder nach meinem Hundi. Es freut mich sehr, dass ihr mitfiebert und dabei seid. Noch müssen wir uns ein wenig gedulden. Aber ich hoffe das Ende Mai/Anfang Juni ein Wurf kommt, wo eine Hündin für mich bestimmt ist. Dennoch ist der Weg bis zu mir dann noch sehr lang und arbeitsreich. 

Wenn meine Hündin dann irgendwann bei mir ist, beginnt viel Arbeit. Vertrauensarbeit zwischen uns beiden. Ich hoffe sehr, dass wir dann zu einem tollen Team zusammen wachsen werden. 
Jetzt kommt das große aber: nicht alle wollen, dass dieses Team immer zusammen ist. 

Ein Führhund ist als Hilfsmittel zu sehen, genau wie ein Blindenstock. Hund sowie auch Stock dienen dazu mir die mangelnde Sehkraft meiner Augen zu ersetzen. Vor allem in Supermärkten, aber auch in anderen Geschäften ist das sehr wichtig, denn die Angebotsflächen stehen nicht immer gleich und sind ein (un-)beliebter Hindernisparcour für Blinde.
Hier hilft der Stock schon sehr, aber ein Hund zeigt noch mehr an und ist für jeden Blinden unersetzlich. Ihr lasst eure Augen bestimmt auch nicht draußen wenn ihr in ein Geschäft geht! Nein? Dachte ich mir! Aber genau das verlangen einige Geschäfte. Obwohl es Bescheinigungen und Aufklärungen gibt, dass Führhunde überall mit rein dürfen, verweigern Filialleiter das gerne. Sie stellen dann einen Mitarbeiter zur Verfügung der bei einkaufen helfen soll. Man könne den Hund vor der Tür stehen lassen. Ja klar... ich lasse meinen Porsche unabgeschlossen und mit Schlüssel im Schloss auch gerne vor der Tür stehen! Zwischeninfo: der Hund hat materiell ca. 25.000,-€ Anschaffungswert, für den Blinden ist er unbezahlbar. Den lässt keiner angebunden vor einem Laden stehen. Das würde der Hund auch nicht verstehen und akzeptieren. Also bleibt den Blinden nur die Möglichkeit woanders einzukaufen! 

Einkaufen in Supermärkten ist nur ein Beispiel. Es gibt auch noch eine Menge anderer Gegebenheiten (Kino, Theater, Arztpraxen etc.) wo von Blinden erwartet wird ihre Augen vor der Tür zu lassen oder erst gar nicht mit zu bringen - aus den verschiedensten Gründen. 

Das ist nicht richtig und erschwert das Leben von Menschen mit Handicap nur noch mehr. 

Daher ist eine Petition ins Leben gerufen worden um der Diskriminierung entgegen zu wirken. Blindenführhunde machen einen unglaublichen Job, es wäre schön, wenn sie ihn wirklich überall machen dürften.

Meine Bitte an euch: Unterzeichnet die Petition (könnt ihr auch anonym machen) und verbreitet diese. Es wäre schön, wenn wir dort etwas bewirken können. 

Hier geht es zur Petition!

Ihr könnt auch anonym unterzeichnen. Gerne könnt ihr die Petition weiter bekannt machen.
 
Wenn Ihr Fragen zum Thema Blindehund oder aber auch zum Thema Blindheit habt, dann schreibt mir. Ich beantworte Euch gerne Eure Fragen. Bitte keine falsche Scham! Ich sehe es so, dass nur das Reden über die Dinge auch hilft sie zu verstehen. Dumme Fragen gibt es dabei nicht!

Ein von Herzen kommendes Dankeschön an alle die uns Führhundehalter (und solche die es noch werden) unterstützen!

Eure Micha

Kommentare:

  1. Liebe Micha,

    danke fürs Aufmerksam machen! *drück*

    Auch so eine Sache, um die man sich normalerweise gar keine Gedanken macht.
    Wo ich arbeite, sind Hunde generell verboten, aber selbstverständlich dürfen Blindenhunde rein. Mir war einfach nicht bewusst, dass das nicht überall der Fall ist.

    Ich habe schon unterzeichnet und drücke dir weiterhin die Daumen, dass es schnell geht mit deinem vierbeinigen Helfer!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deine Offenheit. Das berührt mich sehr und interessiert mich auch. Hab` einen wundervollen Tag, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  3. Nicht mal ich als Sehende würde meinen Hund vor einem Laden festmachen. Dafür gibt es viel zu viele Ganoven..... ich mag mir gar nicht ausmalen wie das sein könnte, wenn er weg wäre.
    Doch gerade bei Blinden kann ich das gar nicht verstehen, warum ein Hund nicht mit in eine Arztpraxis etc.dürfte . In der Schweiz gibt es sogar Krankenhäuser mit Therapiehunden. Da wurden weniger Keime festgestellt, als in Krankenhäuser ohne Hund! Irre oder?
    Ich bin dabei!

    AntwortenLöschen
  4. Moin, habe soeben unterschrieben!
    Liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Oh!!!! Dein Hundchen wird schon bald geboren :) Ich freue mich.... Bitte um Informationen und Daten und Bilder ;)
    Es ist einfach unglaublich, dass so viele nicht verstehen, was ein Hnd für Blinde bedeutet!!
    Kann ich als Ausländerin diese Petition auch unterschreiben?? Wenn ja, ich bin dabei :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. ja manchmal ist es schon ein schande, wie 'unbedacht' behinderte werden.

    alleine bürgersteige sind schon ein graus, obwohl es dort doch eine din-norm geben könnte (wie für fast alles). manchmal überleg ich schon, wie ich meinen fußheber dazu überreden soll, da rauf zu kommen.

    was ist mit den rollatoren und den rolli-fahren? tja - können ja weiter suchen, bis sie eine geeignete stelle finden. mit rollator kann man dann vllt kaum noch laufen - mit rolli ist vllt der akku leer - aber wen stört es?

    geschäfte mit einer stufe am eingang - auch immer gern genommen - eine kleine rampe kostet keine 100 euro, aber wozu eine anbringen?

    einen service-hund vor der tür lassen - ja ne - eine suuuuper idee. falls er weg ist, kann man sich ja mal eben einen neuen besorgen - kein thema.

    die gedankenlosigkeit und der egoismus der menschheit ist schon mal einzigartig. uff.

    ich drück dir auf jeden fall die daumen, das du bald eine fleißige fellnase an deiner seite hast. wielange dauert die ausbildung für einen blindenhund ? halbes jahr? ein jahr?

    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mich nur anschliessen. Einen so teuren Hund kann man doch nicht vor dem Laden lassen. Manche kommen auf Ideen.... tzzzzz........

    Wovor haben die Leute bei einem so intensiv ausgebildeten Hund denn Angst? Dass er beißen könnte? *kopfschüttel*

    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Petition erfolgreich ist!

    Uuuuuuuund dass ein Wauzi für dich dabei ist und ihr ein tolles Team werdet!! :-)

    Ganz liebe Grüße
    AnnL
    (seWingz)

    AntwortenLöschen
  8. Das hast Du gut beschrieben, das ist für alle nachvollziehbar .
    Es gibt doch immer diese Zeichen vor den Türen mit dem durchgestrichenem Hund:
    eigentlich müsste es heißen: Blindenhunde ausgenommen, also ein Kreuz auf dem Geschirr ....

    Ich drücke Dir SOOOOOOOO die Daumen, dass in dem Wurf eine wunderbare, intelligente Hündin für Dich geboren wird !!!
    Ganz liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Micha,
    ich drücke dir die Daumen, dass dein kleiner Begleiter bald geboren wird.
    Das mit dem draussenlassen kann ich auch nicht verstehen,
    wir gehen in kein Restaurant, in das unser Hund nicht mit rein darf, genauso ist es beim Urlaub.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  10. Ich drücke auch ganz fest die Daumen das das mit deiner Hündin klappt.
    Ich weiß durch meinen Job wie wichtig ein Führhund sein kann und wie sehr er das Leben betroffener Erleichtert. Leider kenne ich auch die Reaktionen der Gesellschaft auf derlei Dinge. Gott sei Dank sind nicht alle Menschen so, aber mir kann schon ein intoleranter Zeitgenosse den ganzen Tag vermiesen.
    Versteh mich nicht falsch, ich arbeite mit Kindern und Jugendlichen mit schwerst-mehrfach Behinderung, was man sicher nicht mit deiner Erkrankung vergleichen kann. Dennoch vermute ich mal, dass manche Kommentare, Handlungen und Reaktionen ähnlich sind. Deshalb möchte ich auch mal Danke sagen. Danke das du so offen mit deiner Erkrankung umgehst und die Realität schilderst. Das trägt sicherlich dazu bei, die Gesellschaft aufzuklären und macht sie vielleicht ein Stückchen toleranter. Hoffe ich zumindest.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Glück mit deinem Hündchen.

    Liebste Grüße

    Fräulein Mai

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Micha
    Ich sehe erst jetzt das du hier auch aufgerufen hast , zur Unterschreibung der Petition! Das finde ich SUPER! Je mehr unterschreiben desto besser!
    Liebe Grüsse Anja
    P.S Ich drück dir die Daumen , das alles mit deinem zukünftigem Hund gut klappt . Was lange weilt wird gut!

    AntwortenLöschen
  12. So. Ich hätte dann auch endlich mal unterschrieben. Das ist wieder etwas, da bin ich nicht direkt betroffen und könnte mich sowas von aufregen. Die sollten mal einen Tag lang Augenbinden verteilen. Was die Leute dann wohl sagen würden. Klar gibt es Orte, da gehören Hunde nicht unbedingt hin. Ich denke dann an Großküchen oder sensible Bereiche im Krankenhaus. Aber sonst. Gehts noch?! Bei uns in der Uni gibt es auch einen Blindenhund und der liegt immer total entspannt unter dem Stuhl vom Frauchen und fällt eigentlich gar nicht auf. Ich verstehe es nicht. Das so unerzogene Pfiffis nicht überall hin gehören ist klar, aber über die könnte ich mich eh aufregen. Nur weil ein Hund klein ist muss er trotzdem hören. Ich schweife ab oder? Darum lasse ich mich jetzt nicht darüber aus, dass Hundesteuer ein Unding ist und es gerade bei uns in der Stadt echt übel ist (Listenhunde kosten hier mal eben fast 1000 € im Jahr - das ist der letzte Stand von dem ich weiß). Wha.

    Durchatmen :D Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bald einen Wurf gibt und du einen wunderbaren Partner an deine Seite bekommst!

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!