Freitag, 27. September 2013

Die werden nie schmusig...

Heute möchte ich eine Freude mit euch teilen, die nicht nur auf den heutigen Tag bezogen ist und die eine Exkursion fernab von Stoffe und Wolle bietet. Darüber freue ich mich schon seit mehr als vier Jahren fast jeden Tag. 

Es begann alles im Juli 2009 und unserem Besuch im Tierheim vor Ort und der Absicht zwei Katzen mit nach Hause zu nehmen. Wir hatten uns schon vorher vorgenommen, dass wir zwei nehmen und am besten diejenigen, die sonst keiner haben möchte. Auf der HP hatte ich 2x2 Katzenpärchen entdeckt. 
Vor Ort war dann ganz schnell klar, das wir die beiden hyperängstlichen nehmen. Zum einen waren die beiden schon ganz abgemagert und hätten wahrscheinlich nicht mehr lange im Tierheim überlebt (was nicht an der mangelnden Pflege lag, sondern sie verweigerten alles) und zum zweiten war es uns wirklich egal ob sie jeden Tag schmusen kommen, wir wollten einfach nur ein zu Hause bieten, was eindeutig besser ist wie das Tierheim! Die Tierpflegerin freute sich riesig, dass die beiden noch einmal eine Chance bekommen, aber sie gab uns die beiden Tiger mit den Worten: "die werden wahrscheinlich niemals so schmusig werden wir andere Katzen!" (sie sind ausgesetzt worden und waren wohl vorher auch bei keinen guten Tierhaltern)

Limba (unten) & Luxi (oben) im Juli 2009

Und so hatten wir nun die Katers die sich wirklch selten zeigten und in den ersten Monaten einen vorsichtigen (aber auch neugierigen) Bogen um uns machten. Zuerst kamen sie nur nachts raus und dann auch mal tagsüber (wir sind stehen geblieben und haben die Luft angehalten um sie nicht zu verscheuchen.

Jetzt, 4 Jahre später erinnern wir uns immer wieder an den Satz der Tierpflegerin; "die werden nie schmusig!" und dann schauen wir uns an: "Können wir die umtauschen?" Nein - das würden wir nie tun, aber es ist alles anders gekommen wir gedacht. Heute haben wir zwei MEGA-Schmustiger. 

Limba (oben) & Luxi (unten) 2013

Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme (ich bin zuerst zu Hause), dann muss ich mich aufs Sofa setzen und *plöpp* habe ich rechts und links einen Kater eng an mich ran gekuschelt liegen und dann muss geschmust werden. 
Auch wenn wir abends zu zweit auf dem Sofa liegen: Luxi muss Körperkontakt zu einem von uns beiden haben (meistens bei meinem Liebsten) und auch Limba (er ist immer noch schreckhafter wie Luxi) MUSS ganz nah bei mir sein. Am liebsten reindiffundieren.... 

Luxi (links) & Limba (rechts) 2013
Wie man sieht hat Luxi gt zugelegt - er ist der absolute Fress-Sack und Limba ist ein Futtermimöschen oder achtet er auf seine schlanke Linie? 

Ich freue mich jeden Tag darüber, dass die beiden so viel Vertrauen wieder fassen konnten, dass sie - entgegen aller Prognosen - mehr wie schmusig geworden sind. Luxi liegt jetzt auch gerade mit mir auf dem Sofa und schnarcht freidlich vor sich hin. :-) Auch darüber freue ich mich. Ist es doch ein wunderbares Dankeschön der beiden Fellnasen, dass sie uns gestattet so eng mit ihnen zusammen zu leben!

Ich geh dann mal noch ein wenig Freude-schmusen und ihr so am Freutag?

Eure Micha






Mittwoch, 25. September 2013

My Sky an der Ostsee

Lange habe ich keine Himmelsbilder mehr hier gezeigt und dabei ist das wohl wirklich eines meiner häufigsten Motive. Denn er sieht jedesmal anders aus und gerade jetzt im Herbst finde ich ihn besonders spannend. Das letzte Wochenende hat es uns mal wieder gezeigt!


Wir hatten das vergnügen am letzten Wochenende an der Ostsee segeln zu gehen. Das Wetter zeigte sich nicht von seiner besten, aber wenigstens windigen Seite. Und es zeigte mir, was ich so gerne sehe: Wolken, Sonne & Meer von seiner stürmischen Seite. Es sieht wild aus, doch es war wunderbar entspannend. Der Wind, der das Schiff durch die Wellen gleiten lässt und die Sonne im Gesicht. Ruhe und vollkommene Entschleunigung!

Abends zeigte sich die Ostsee uns in wunderschöner Abendstimmung. Der Wind hatte sich vollkommen gelegt. 


Das nächste Bild möchte ich euch nicht vorenthalten, aber ich muss auch gestehen, dass ich nicht der Fotograf war. Wir fuhren zu dem Zeitpunkt noch auf der Autobahn. Meine Tante hat es im Hafen gemacht und ich finde es wie gemalt!


Hoch und heilig versprochen: es ist ins keinster Weise bearbeitet worden! Toll oder?

Alle Fotos sind nur mit Handykameras gemacht worden und gänzlich unbearbeitet hier präasentiert. Die Natur zeigt einem die ungeschminkte Schönheit! Noch mehr Schönheit findet ihr bei Kirstin.

Eure Micha

Dienstag, 24. September 2013

Sew Along mit Schnabelina

Ich bin auch dabei....

-

Die liebe Rosi von Schnabelina hat einen wundervollen neuen Taschenschnitt entworfen. Als ich die ersten Beispiele gesehen habe, stellte sich eine gewisse Schnappatmung bei mir ein und ich wusste: da will ich dabei sein.
Denn was genauso grandios ist wie der Schnitt, das ist ihre Idee, das Probenähen als Sew Along zu veranstalten.
Ich bin schon sowas von gespannt welche Taschen dabei alles heraus kommen. Und es werden viele sein! 
Jeden Tag gibt es einen kleinen Teil der Anleitung. Bisher standen Schnittmuster ausschneiden und zusammen kleben sowie Stoff zuschneiden auf dem Programm.

Und ich bin mal wieder die mega-schnelle... ich habe mir genau gerade eben die Stoffe zusammen gesucht und dann noch mal eben bestellt was mir fehlt. Ahhhh... *flöt* Jepp, sowas kann ich wirklich gut!  Aber die Schnittmuster habe ich geschafft: die liegen schon fertig und sortiert vor mir!

Soviel kann ich euch schon verraten: sie wird schwarz mit weißen Punkten und dazu ganz viel gelb/grün und verstecktes pink/blau.

Zuerst wollte ich die Medium Bag nähen, jetzt überlege ich doch nur die kleine Variante zu nähen.... MMMhhhh, ich glaube ich muss da nochmal in mich gehen und schauen wieviel ich von welchem Stoff habe und wie das ausreichend ist... 

*hihi* es bleibt spannend!

Eure Micha

Donnerstag, 19. September 2013

Chic fürs Abendkleid

Am letzten Wochenende stand bei uns in der Familie wieder eine Hochzeit an und es war Abendgarderobe gewünscht. Zuerst hatte ich ja noch den Wunsch mein Kleid selber zu nähen. Ich hatte mir auch schon zwei wunderschöne Schnittmuster ausgesucht. Allerdings zeigte mir ein Blick in den Kalender und  auf meine Termine, dass ich das wohl nicht schaffen werde. (na hätte ich mal angefangen als die Einladung kam, aber ne..... immer alles auf den letzten Drücker!). Meine Mutter streikte leider auch (aus denselben Gründen - wobei sie eindeutig schneller ein Kleid genäht bekäme wie ich) und so wurde daraus dann ein Einkaufsbummel mit meiner Mum. Auch eine sehr lustige und spannende Angelegenheit, da wir nicht immer den gleichen Geschmack haben. 
Wir konnten uns nachher auf ein wunderschönes lila-farbenes, bodenlanges Abendkleid einigen. Was erstaunlicherweise auch hervorrgend saß!

Das wichtigste fehlte dann aber noch und das wollte ich bestimmt nicht kaufen: eine farblich und stilistisch passende Handtasche! Design und Stoff sprangen mich quasi beim ersten Gedanken an die neue Tasche an. 

Es sollte eine Clutch werden aus dem Buch "Meine Tasche mein Design" von Miriam Dornemann. Die wollte ich schon die ganze Zeit nähen. Jetzt hatte ich endlich einen Grund (als wenn ich den brauchen würde!).  


Hilfreich beim Stoff war meine Sammlung ausgefallener Stoffe die ich schon seit einigen Jahren lagere und die eigentlich zu Bauchtanzkostümen verarbeitet werden sollten. Aber als Tasche wiedergeboren zu werden ist wohl auch nicht das schlechteste Schicksal. 

Der Stoff ist gecrushed mit Gummiband, und es sind kleine rechteckige Pailletten aufgenäht.


Durch den Gummizug ist der Außenstoff recht "flexibel" und ich musste festen Baumwollstoff als Futter nehmen (auch hier ein Rest aus der Bauchtanzkiste). Verstärkt habe ich ihn auch, aber wie ich finde noch zu wenig. Die nächste würde ich wohl eher mit Decovil I oder sogar II verstärken. 
Mit Inhalt hat sich Tasche dann aber außerordentlich stabiil gezeigt. 

Ich habe auch das erste Mal Magnetverschlüsse verarbeitet und es zeigte sich mal wieder: die Schwierigkeiten tummeln sich nur im Kopf, aber nicht unter der Nähmaschine.... 


Mein Fazit: Clutch nähen ist wirklich babyeinfach und aussehen tut diese wie gekauft. Ich bin darauf angesprochen worden und erntete große Augen, dass sie selbstgemacht ist! 

Jetzt brauche ich nur noch ein paar Anlässe um sie gebührend auszuführen. Bis dahin führe ich sie mal bei den Mädels zum RUMStag aus!

Eure Micha



Mittwoch, 18. September 2013

Täschchen oder Tasche?

Weiter geht es in der lila-Woche. Heut mit dem Täschchen (oder vielleicht doch eher Tasche) zu meinem Geburtstagsgeschenk. 
Zum Geburtstag habe ich meine neues (gaaaanz kleines) Handy bekommen: das Note II. Ich kann nur sagen: für so Blindfische wie mich ist das echt eine Erleichterung. Toll! Ich kann endlich die Nummern im Telefonbuch erkennen ohne die Hälfte der Ziffern erraten zu müssen. Da das Ding ja nicht wirklich klein ist, musste ich mir eine neue Handytasche nähen. 


Das habe ich direkt als Chance genutzt richtiges Wachstuch zu verarbeiten. Der Stoff liegt schon seit letztem Herbst bei mir und hatte noch kein richtiges Einsatzgebiet gefunden. Aber jetzt.... 


Das Schnittmuster ist mehr oder minder frei nach Abmessungen, allerdings in Anlehnung an die Idee der Handytasche aus dem Buch "Für dich genäht: Individuelle Geschenke nähen und besticken"von Sabine Kortmann von Frech. 


Gefüttert habe ich diesmal mit einem Bodenwischtuch. Das wirklch eine feine Sache. Es ist doch noch ein wenig stärker wie Volumenvlies. Das war mir sehr wichtig, da das Note doch schon ein ziemlich großes Display hat, was ich gerne gut schützen wollte. Mir ist mal bei einem anderen Handy was aufs Display gefallen und das wurde ziemlich teuer. Da habe ich diesmal lieber ein wenig vorgesorgt. 
Mein Note fühlt sich sichtlich wohl in seiner neuen Behausung und ich bin beruhigt, dass es gut geschützt ist!

Morgen gibt es dann noch ein weiteres lila Schmankerl. Lasst Euch überraschen!

Eure Micha

Dienstag, 17. September 2013

Häkel dich lila

Zum Creadienstag und zu Meertje starte ich mit meiner lila Woche und einem gehäkelten Dreieckstuch, welches ich hier schon mal andeutungsweise gezeigt habe. 
In der Zeitschrift "Meine Strickwelt - Stricktrends Extra SE 012" bin ich auf eine wunderschöne Stola gestossen (Modell 8) und hatte direkt meine Wunschfarben im Kopf. Da musste ich nur noch loshäkeln... und einige (gefühlte hundert Stunden) ist es fertig geworden.


Ich habe meine Lieblingswolle verwendet: Catania fine. Sie ist so schön sommerlich frisch und angenehm zu tragen. 
Aber Fine ist dann wirklich fein.... ich habe das Tuch ein wenig vergrößert, damit es auch schön über die Schultern geht.


Der einzige Haken ist im Moment wohl das Wetter: nix mit Schultertuch, sondern wohl eher Halswärmer. Es ist doch schon ganz schön herbstlich geworden!


;-) Ein paar kleine Fehlerchen haben sich eingeschlichen, aber bei so vielen Maschen findet man die ein Segen nicht so schnell. 

Jetzt hoffe ich auf den kommenden Sommer und dass ich das Tuch noch ganz oft tragen kann. 

Eure Micha


Donnerstag, 12. September 2013

Totally Türkis RUMS #37

Nachdem ich euch hier und hier schon ganz viel Glitzer auf die Augen gegeben habe, gibt es heute weniger Glitzer, aber dafür mehr türkis. Ich habe ein ganzes Set in türkis gemacht. Eigentlich sollte es nur ein Armreif werden:


Auch wenn die türkisen Perlen sehr nach Wachsperlen aussehen - es sind Glasperlen! 
Nachdem der Armereif fertig war dachte ich: ne Kette wäre auch nicht schlecht dazu!


Hier habe ich die Kette auf durchsichtigem Gummiband aufgezogen und die Abschlussknoten (ungefähr 5 Knoten) mit einem Tropfen Bastelkleber gesichert!

Damit es vollstänidg ist, gab es dann auch noch kleine Ohrhänger dazu!


Jetzt nochmal alles zusammen:


Ich hoffe ich konnte Euch am RUMS-Tag ein wenig Farbe in den grauen Herbsttag bringen!


Nächste Woche wechsel ich die Farbe und zeige euch lila! Allerdings keinen Schmuck... sondern etwas aus Wolle und etwas aus einem traumhaften Paillettenstoff. Schaut doch einfach wieder mal vorbei!

Eure Micha

Mittwoch, 11. September 2013

Ein klein wenig Prinzessin

Weiter geht es in der Schmuckwoche mit einem einfachem Armband. Ja, es ist schon sehr offensichtlich, dass türkis meine Lieblingsfarbe ist. So ist auch das zweite Armband türkis... und rosa! 


Rosa ist eigentlich nicht wirklich meine Farbe. Bei roten Haaren ist das keine Idealbesetzung. Aber gemischt mit den anderen Perlen finde ich aus das Armband wieder herrlich sommerlich. 


Aufgezogen habe das Armband auf einem durchsichtigen Gummiband. Sehr gut verknotet hält das ganz gut. Wenn ich mir unsicher bin, dann kommt auf den Knoten ein Tropfen Bastelkleber. Dieser wird nach dem trocknen durchsichtig und fällt dann nicht mehr auf!


Was wären denn Eure Lieblingsfarben für ein Sommer-Armband? Ich habe auch noch gelbe Perlen hier liegen... der nächste Sommer kommt bestimmt!

Morgen gibt es dann den letzten Teil meiner Sommerschmuck-Kollektion. Und ihr dürft gerne schon mal die Farbe raten! *grins*
Also lasst Euch überraschen!

Eure Micha

Donnerstag, 5. September 2013

Manche mögen es schlicht...

... dazu gehöre ich auch ab und an. Und so konnte ich auch nicht widerstehen, als Julia von Lillesol & Pelle ihre neue Basic Bag präsentierte. Schnell und einfach zu nähen und nicht nur für Anfänger, so lautete die Info und ich wurde nicht entäuscht. 



Da traf es sich super, dass ich vor kurzem bei meinem Lieblings-Stoffdealer Kunstleder gekauft habe! Ich wollte das mal ausprobieren - habe ich mich doch noch nie an diesem "Stoff" versucht. Damit das Ganze auch noch was sommerlich hat, kam der spritzig orange-gelbe Stoff dazu.


Ein ganz klein wenig Schnickeldi musste sein: und das gestreifte Band ist kein Webband, sondern Fabric Tape von Rayher. Das ist selbstklebend, nur leider war es nicht willig auf dem Stoff so richtig zu halten. Da musste dann doch der Zickzackstich als Zierde her halten.
Nicht nur das Kunstleder war Prmiere, sondern auch der Taschenbaumler. Die Träger habe von innen auch mit dem Baumwollstoff gemacht - ich mag es, wenn sich Stoffe immer wiederfinden.


Innen wie noch ein paar mehr Taschen. Da habe ich mich mal mit den Zierstichen meiner NähMa auseinander gesetzt. Jepp, meine Taschen sollen auch von innen chic aussehen! Hier hat das Fabric Tape übrigens gut gehalten, auch ohne drüber nähen. 


Zu guter Letzt kam dann auch noch der Schlüsselfinder dran. Tja, das ist wörtlich zu nehmen, denn ich habe vergessen ihn direkt einzunähen. Ich war schon fertig und stolzierte mit meiner Tasche durch die Wohnung als ich dachte... da liegt noch was auf dem Tisch und ist nicht an meiner Tasche!!! Ahhhh... Also noch einmal schnell unter die Nadel legen und knapp am Rand annähen! Puhhhhh... 

Mein Gesamtfazit zur Tasche:
* schnell und einfach zu nähen
* eindeutig ausbaufähig und individualisierbar
* ich habe die mittlere Größe genäht und die ist perfekt als Damenhandtasche
* Julia hat auf ihrem Blog ein Tutorial vorgestellt, in dem sie erklärt wie man einen festen Taschenboden einnähen kann
* potentielle Suchtgefahr! Weitere Taschen werden folgen. :-)
* Ideal als Geschenk

Dann gehe ich jetzt noch mal schauen was sonst so alles beim Creadienstag vorgestellt wird. 

Eure Micha