Donnerstag, 3. Oktober 2013

Klein und doch soooooo groß!

Ich habe mich soooo auf die Schnabelina Bag gefreut und den Sew Along der letzte Woche Montag begann.  Jeden Tag ein Stückchen weiter kommen sollte doch eigentlich drin sein. Jaaahhhhh, eigentlich! Denn uneigentlich habe ich mir dann zum Start den Virus Infektus Gripallus fisus eingefangen! *hmpf* und der hat mich letzte Woche so außer Gefecht gesetzt, dass ich sogar keine Lust auf nähen hatte! *seufz*

Und so müsst Ihr Euch jetzt auf eine komplette Zusammenfassung meines Sew Along gefasst machen. 

Das Schnnittmuster ausdrucken und zusammenkleben war gar kein Problem...es waren nur sehr viele Teile. Ein Blick in die Planungsübersicht und ich konnte aufatmen: ich brauche nicht alles! Diese Übersicht ist wirklich klasse, auch wenn sie am Anfang etwas verwirrend ist. Das legt sich sobald man sich mit seinem Projekt auseinander setzt. 

Stoff rausgesucht und los ging das zuschneiden:




Dann hatte ich endlich alle Teile zugeschnitten inklusive Vliesline und Vlies und meine Nachbestellung war auch endlich da. Gurtband, Schrägband, gelber Reißverschluß und Paspel fehlten mir nämlich noch.


Ich habe von der vorderen und hinteren Tasche keine Entstehungsbilder gemacht! Ich war viel zu sehr mit meinen Premieren beschäftigt! :-) Paspelband.... was für ein Abenteuer! Aber ein schönes, denn es hat gefunzt. Naja, es ist noch nicht perfekt, aber sooo genau muss man halt nicht hinschauen. Dann das Gurtband drauf... Gurtband habe ich bisher auch noch nicht verwendet gehabt. Ich finde das nicht weich genug. Aber ich habe Baumwollband gekauft - das ist wirklich angenehmer, aber es ist nur 30mm breit. Stört nicht wirklich.


Dann kam der Seitenstreifen dran. Die äußeren Teile hatte ich zuerst aus dem falschen Stoff zugeschnitten, da ich es mir nicht vorstellen konnte, wie es denn nun zusammengesetzt wird. So musste ich dann nochmal nacharbeiten, schließlich sollte in dem Zip-it ein Farbkleks lauern.


Dann kamen die Ecken dran - natürlich auch mit Paspeln, schließlich muss ich doch üben! Dank Schnabelinas wirklich ausführlichen Erklärungen und der sehr vielen detaillierten Bildern kann man wirklich gut nacharbeiten.


Dann wird die Außentasche zusammen genäht. Auch hier wieder Paspelband. Das war nicht ganz so einfach, denn man muss schon sehr genau arbeiten, was mir im ersten Durchgang nicht gelungen ist. Ich habe nochmal nachgenäht und jetzt passt es besser.


Ich habe mich ja dann für eine Tasche mit allem drum und dran entschieden. Paspel, beide Außentaschen und dann natürlich auch noch einen geschlossenen Reißverschluß. Ich war Rosi so dankbar, dass sie diese Variante auch noch reingenommen hat. Ich mag keine offenen Taschen in die man leicht reingreifen kann.
Zuerst habe ich ein wenig Bahnhof verstanden wie das geht, aber wieder einmal waren Text und Bilder so klasse, dass man Schritt für Schritt mitkommt.


Dann kam das Innenleben dran. Die große Seitentasche finde ich im Nachhinein doch ein wenig zu groß. Ich hätte sie besser noch einmal getrennt in der Mitte. Da ich keinen Klettverschluss mag wollte ich ein KamSnap einsetzen. Wollte deswegen, weil ich es natürlich an der Stelle vergessen habe! Erst kurz vorm schließen der letzten Nacht habe ich es bemerkt und noch schnell nachholen können!


Und das isse nu: meine SchnablinaBag in klein (und sie ist bestimmt nicht klein). Rund habe ich nach vorne gesetzt.


Dann hinten die schmale Tasche (ohne Hintergrund).  Hach, ich liebe es wenn eine Tasche so viele kleine Täschchen noch hat. Ich brauche das einfach!
Aber es war ganzs chön schwierig durch die ganzen Lagen im letzten  Schritt zu nähen. Insgesamt hat mich die Tasche drei Nadeln gekostet!


Hier nochmal das Zipperteil: ich liebe diesen Farbkleks!


Das Innenleben: diesmal mit KamSnap. Und schon gefüllt, denn sie wurde gestern direkt ausgeführt! Da konnte sie beweisen, dass sie wirklich nicht klein ist, denn 2 Tüten Chips, 3 Paprika, 1 Mango, Tüte Champignions und eine Flasche Wein passten wunderbar rein. Sie ist einfach "small" weil die anderen noch viel größer sind.


Die anderen Größen mache ich auf jeden Fall auch noch, Mein Liebster hat die Big Version schon als Strandtasche bestellt! Darauf bin ich schon sehr gespannt!

Mein Fazit: Geniale Tasche - sowas von durchdacht und mit liebevollen Details. 
Das Prinzip: alles kann aber nix muss. Man kann sie auch in ganz einfach nähen. Wenn man mehr möchte, dann erklärt das Ebook alles sehr sehr gut. Auch Nähanfänger können sich Schritt für Schritt an ihre Tasche ran trauen. 
Die Desginerin: Rosi von Schnabelina - ein ganz ganz großes Dankeschön für die viele Arbeit (denn so ein Ebook entsteht nicht mal eben), die wundervolle Idee des Sew Along und dann das Ganze auch noch kostenlos zur Verfügung zu stellen. Auch wenn es kosten würde: es wäre jeden Cent wert! Ich würde es sofort kaufen und unbedingt weiter empfehlen. Virtuell schicke ich einen ganz großen Danke-Blumenstrauss an Rosi!

Als letztes bleibt noch meine Baustelle: der Schultergurt! Ich habe noch keinen Schieber in der passenden Größe. Von daher erst nur die Vorbereitung dafür. Die Schultergurte sind zwar groß genug zum umhängen, aber ich mag eine Tasche gerne quer tragen. So habe ich beide Varianten zur Verfügung (wenn ich dann mal einen Schieber habe). 

Jetzt gehe ich mal schauen wieviele andere SchnablinaBags heute so bei RUMS rumlaufen. 
Ich schließe mich aber noch der Frage der anderen SchnabelinaBag Näherinnen an: und was nähen wir jetzt zusammen?

Eure Micha

Kommentare:

  1. Großes Kompliment - Deine Tasche und die verwendeten Stoffe sind einfach wunderschön. Und Du hast alle Schwierigkeiten gemeistert, an ich mich noch nicht so rangewagt habe... Viel Spaß beim Herumtragen.....

    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Micha,

    wie erwartet ... wunder- wunderschön!

    Und wie exakt zu deine beiden Premieren verarbeitet hast - Wahnsinn!

    Vor der Paspel zwischen den Teilen außen habe ich mich ja gedrückt, ich finde es sowieso immer schon schwierig die Seiten- und die Vorder- bzw. Rückteile akkurat zu verbinden, aber du hast es gemeistert und vor allem WIE gemeistert - wunderschön! ♥

    Obwohl wir uns beide denselben Grundstoff ausgesucht haben, sind unsere Taschen doch völlig verschieden geraten. Obwohl auch ich den geschlossenen Reißverschluss, das Zip-it-Seitenteil und die Taschenvarianten wie du ausgesucht habe. :-)

    Ich kann mich deiner Begeisterung nur anschließen - du hast dir dank Rosis toller Aktion eine wunderbare Tasche genäht, an einer Klasse-Aktion teilgenommen und dir alle Lorbeeren redlich verdient, die du heute - hundertprozentig - bekommen wirst:

    Ganz liebe Grüße
    so von Punkte-Trägerin zu Punkte-Trägerin ;-)

    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Micha, die Tasche ist ganz toll geworden. Sieht super aus. Für mich sieht es sehr schwierig aus, toll das du die so super hinbekommen hast.

    LG Nanny

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön geworden! Die Stoffkombi mit dem Batikstoff gefällt mir sehr gut!

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  5. So schön geworden, der bunte Stoff ist richtig klasse! Großartig!

    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  6. Die ist ja auch toll geworden. Der Batikstoff ist ja super!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Der Batikstoff ist ja wundervoll! Eine superschöne SchnabelinaBag!!
    Und deiner Frage schließ ich mich an - mir wird das morgendliche "Was kommt wohl heute dran" fehlen ... *gg*

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
  8. Toll deine Schnabelina und dann auch noch mit dem schönen Ike_ Innenstoff. Sehr schön.

    LG Jana

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ...ganz ganz toll ist deine Tasche geworden . Die Stoffkombi finde ich total interesant ....ein schöner Hinkucker,lg Susi

    AntwortenLöschen
  10. Toll! Wirklich cooler Stoff den du da ausgesucht hast!

    AntwortenLöschen
  11. Wow!!!!!!! Die Tasche sieht so toll aus!
    Respekt!!
    Liebe Grüße!
    Anja

    AntwortenLöschen
  12. Hallo wo hast du diesen tollen Batikstoff her?

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!