Donnerstag, 10. Oktober 2013

ein verwirrendes Abenteuer zu RUMS #41

Die Anleitung liegt hier schon Ewigkeiten und den Stoff habe ich auch schon im letzten Herbst gekauft. Und doch habe ich ein Jahr gebraucht um mich dann doch mal ran zu trauen: an den Wildspitz! Alleine beim durchlesen wurde mir schon ganz anders - die schematischen Faltzeichnungen lösten schon fast einen Fluchtreflex aus! Zumindest wanderte die Anleitung immer wieder in den Ordner zurück! Aber irgendwann hat es mich gepackt und ich habe einfach erst einmal zugeschnitten. Über mehrere Tage entstand so immer ein kleiner Teil und zum Schluß war mein Wildspitz dann fertig:


Den Stoff habe ich letztes Jahr auf dem Stoffmarkt mitgenommen und wusste sofort es wird eine Geldbörse. Dann habe ich vor einigen Wochen bei einem meiner Stoffdealer eine Transparentfolie gesehen, die man aufbügeln kann und dadurch jeden Baumwollstoff wasserabweisend machen kann. Sehr einfach und effektiv! Gerade bei einer Geldbörse fand ich das nicht ungeschickt!
Den Nachteil sehr ihr aber auch: in meinen Fall sieht das ein wenig geknautscht aus, obwohl es nach dem bügeln ganz glatt war!
Naja, vielleicht liegt das "komische Äußere" auch daran, dass ich die Geldbörse in sehr gefülltem Zustand fotografiert habe! *räusper*


Außen gab es dann nicht viel Tüdelü... nur ein Webband! Es sollte ja schließlich auch erst einmal ein Testlauf sein.

Man hat mich die Anleitung Nerven gekostet und ich habe doch falsch gefaltet, so dass ich nur 6 Einsteckfächer anstatt 12 habe. Aber dafür 2 Reißverschlußfächer. :-)


Die Kartenfächer sind aber so groß, dass man wunderbar 2 Karten hintereinander unterbringen kann. Und es gibt ja noch ausreichend andere Fächer um seinen ganzen Kram zu verstauen!


Das vordere Reißverschlußfach habe ich als Münzfach genommen. Extra mit hellem Innenstoff, damit ich auch alles schnell finde.

Geschlossen wird sie mit zwei KamSnaps. Einen anderen Verschluss hatte ich leider nicht da und zuerst dachte ich, dass das bestimmt umständlich ist, aber nö, bisher klappt das prima!

Mein Fazit: Frau kann sich mit dem Schnittmuster und den Variationen wirklich eine tolle individuelle Geldbörse zaubern. Mit viel Platz und Übersichtlichkeit. Die Anleitung finde ich allerdings relativ schwierig - was durchaus an mir liegen kann. Die Schemazeichnungen sind für mich nicht so leicht zu durchschauen. Ich glaube das bedarf noch einiger Übung und somit wird bestimmt noch ein Woldspirt daher kommen. Allerdings wird das noch dauern!
Nichts desto trotz begleitet mich mein Wildspitz schon einige Zeit im Alltag und ich bin absolut zufrieden damit. Heute beim Bäcker wurde ich noch darauf angesprochen - was für eine schöne Geldbörse! Und dann große Blicke geerntet bei der Antwort sie sei selber gemacht!

Na dann kann ich sie jetzt auch ruhigen Gewissens bei RUMS präsentieren!

Und wer selber mal probieren möchte ob er die Anleitung besser versteht, der schaue hier bei Farbenmix. Sie gibt es sogar als Freebook!

Eure Micha

Kommentare:

  1. das mit dem laminieren hab ich auch schon probiert - mit dem gleichen ergebnis - falten (also nicht im gesicht, sondern im stoff :0) - aber ansonsten ist deine wildspitz doch schön geworden!
    hab dazu mal einen wip geschrieben. vielleicht hilft dir der ja noch ein bisserl weiter ?!
    (http://numinala.blogspot.de/2013/04/erklarbar-wir-basteln-eine-wildspitz_30.html)
    und (http://numinala.blogspot.de/2013/04/erklarbar-wir-basteln-eine-wildspitz_281.html)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Micha,
    Deine Wildspitz ist schön geworden! Die Stoffe gefallen mir sehr gut!!!
    Mit der Anleitung hatte ich auch erst große Probleme, und auch bei mir hat es lange gedauert, bis ich mich endlich an das Schnittmuster gewagt habe!
    Inzwischen begleitet mich meine Wildspitz auch jeden Tag!
    Liebe Grüße von Alex

    AntwortenLöschen
  3. gefällt mir super dein Geldbeutel!lg luise

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Micha,
    von mir bekommst du ein sehr großes Lob, das du dich daran getraut hast. Ich habe mich noch nicht dazu entschließen können, solch eine Börse zu nähen. Das sieht mir auch alles sehr kompliziert aus.
    Hast du echt gut gemacht. Ich wußte garnicht, das es so eine Transparentfolie gibt..man lernt doch nie aus.
    LG Nanny

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine sehr schöne Geldbörse...tolle Stoffe.An die Anleitung hab ich mich auch noch nicht getraut..sie wartet auch schon eine Weile im Schnittmusterordner auf Anwendung,sieht sooo schwierig aus...Viele Grüße,Manja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Micha,
    deine Wildspitz gefällt mir unheimlich gut. Ich hab auch schon 2 genäht, aber ich muss gestehen.... die Falterei und die Anleitung sind alles andere als einfach (und klar und deutlich). Wegen der vielen Schichten, die zusammengenäht werden müssen hab ich ein etwas schwacheres Vlies genommen und jetzt ist sie viel zu weich. Aber das hätte meine damalige Maschine nicht gepackt. Vom Platz her find ich sie unheimlich geräumig und praktisch - keine Frage. Vielleicht geh ich mal in die Experimentierwerkstatt und probier eine etwas weniger verwirrende Variante :)
    Lieben Gruß, Gusta

    AntwortenLöschen
  7. wow, tolle Sachen hast du wieder genäht.

    liebe Grüße
    Kathrin

    ... dein Photo in der sidebar ist toll.

    AntwortenLöschen
  8. So eine schöne Wildspitz. Toll.
    Meine ist leider nicht annähernd so schön :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!