Dienstag, 20. August 2013

Taufgeschenk

Juchu! Ja, mich gibt es noch.....aber ich war ein wenig abgetaucht - urlaubsmäßig! Ich war dort wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. Da gab es kein Internet, kein Festnetz, und den Fernseher habe ich gar nicht erst beachtet. Dafür ganz viel Natur und Ruhe. *seufz* Die Seele konnte sich wirklich hängen lassen. Bilder werde ich Euch demnächst auch noch zeigen. Aber ich muss die Bilder noch sichten. 

Aber ich kann Euch zeigen, was ich in den letzten Wochen noch so alles gezaubert habe - und das war so einiges.  Auch im Urlaub war ich nicht ganz untätig - da konnte ich mal wieder die Nadeln klappern lasse, aber noch ist es nicht fertig. Öhm, ich schweife ab, denn ich wollte ja zeigen was schon fertig ist.

Anfangen möchte ich mit einem besonderen Taufgeschenk. Und der Täufling ist kein Baby. Nein, es ist eine Segelyacht - namens Monello. 


Ich habe lange überlegt was man zu einer Schiffstaufe schenken kann. Es sollte etwas sein, was individuell, persönlich und nicht zu kaufen ist. So habe ich mich an meinen ersten Kissenhüllen versucht. Was für eine Herausforderung, wenn man sonst nur Taschen näht! Nein, ganz im Ernst. Ohne Schnittmuster zu arbeiten und dann auch noch im Patchwork-Style, das bereitet mir wirklich Kopfschmerzen. 


Ich wusste, dass die Bezüge in der Kabine in anthrazit sind, also stand schnell fest, dass es der graue Pünktchenstoff sein muss. Und dazu passend beige.
Die Streifen vorne sind aus Reststücken eines Vorhanges "gepatcht". Das kann man auf den Fotos nicht so ganz sehen. Ich habe bei Vorhängen die Schlaufen oben abgeschnitten und konnte den Stoff nicht weg schmeissen. Für dieses Projekt passte das wunderbar. 


Und dann kam die nächste große Herausforderung: sie sollten den Schiffsnamen tragen. Aber wie das machen, wenn man keine Stickmaschine hat. Ab ins Internet und überlegt, dass man das auch mit der Nähmaschine machen kann. Nach einigen Probeläppchen habe ich mich dann an den ganzen Namen getraut.
Mit einem wasserlöslichen Stift habe ich den Namen vorgeschrieben und dann ganz langsam mit der Nähmaschine nachgenäht. Ich bin insgesamt 4x drüber gegangen.


Als Verschluß meine innig geliebten KamSnaps. 


Ich finde sie einfach toll. Und die frisch gebackenen Schiffseigner auch. Sie sind auch schon an ihrem neuen Liegeort angekommen - also die Kissen, meine ich! 

Damit geht es nun auch noch zu später Stunde zum Creadienstag

Eure Micha


Kommentare:

  1. Hallo Micha,

    schön, dass du so gut erholt wieder zurück bist. :-)

    Ich muss gestehen, dass ich zwischenzeitlich gezweifelt habe, ob die Sache mit den Leselisten von Blogger auch wirklich funktioniert, deshalb habe ich ab und an mal bei dir "gespikt", ob du auch wirklich nichts Neues geschrieben hast... ;-)

    Die Kissen sind wunderschön geworden, so schlicht und elegant, dass sie meiner Meinung nach perfekt zu einer Segelyacht passen.

    Die Stickerei mit der Nähmaschine hast du so wunderbar hinbekommen, dass ich dich direkt mal fragen, muss wie genau du das so toll hinbekommen hast??

    Toll gerumst und willkommen zurück!

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Micha,
    schön wieder von dir zu lesen.
    Die Kissen sind ganz toll geworden, die Besitzer können sich zu recht freuen auf ihre neuen Begleiter.

    Sei lieb gegrüßt von
    Nanny

    AntwortenLöschen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!