Mittwoch, 31. Oktober 2012

Dazwischen Teil 2

Heute nehme ich Euch wieder mit 
auf die Reise in meine Strick- und Häkelwelt.

Nachdem ich Anfang 2011 endlich meine Antonia fertig hatte,
 stand direkt das nächste Löchertuch auf dem Plan. 

Eine Lace-Stola nach einer freien Anleitung von Regia.

Design von Birgit Freyer
Modell aus dem Regia Design Poster 23 "feminine styles".

 Ich hätte mißtrauisch sein sollen als ich 256 Maschen anschlagen musste. 
Und dass das noch die kurze Seite ist!

Aber nein - ich lege einfach mal los!
Als ich dann pro Reihe 20 Minuten brauchte
kam ich ganz schön ins schwitzen!
Bloß keinen Fehler machen 
und keine Maschen fallen lassen!

Ich war froh wie ich es dann endlich geschafft hatte.
Und auch ein wenig stolz.

♥♥♥

Als nächstes wollte ich gerne etwas stricken,
bei dem ich nicht jede Masche genau beobachten muss.
So bin ich (mal wieder) auf die Anleitungen von
Birgit Freyer - die Wolllust
gekommen. 

Die Painted Lady sollte es sein.
Diesmal eine Kaufanleitung.
Der Mittelteil ist glatt rechts gestrickt.
Ideal für lange Autofahrten!
Die hatte ich  damals vor mir, 
und die ganze Zeit nur gucken und nix tun liegt mir nicht!




Sie ist ein wunderbarer Halswärmer
aber auch groß genug sie um die Schultern zu legen.

Die Spitze ist wunderschön filigran.



Der Schluß ist dann die gesamte Spitzenreihe.
Wie ich bin, dachte ich:
mache ich mal eben!
Hüstel.....



Uns so war ich dann auch einige Stunden später
mit der Abschluss-Spitze fertig. 

Noch bin ich nicht dazu gekommen, 
aber ich möchte die gerne noch einmal stricken!

JETZT genieße ich aber erst einmal 
die Sonne die so schön in unser Wohnzimmer lacht.
Luxi räkelt sich neben miir 
und möchte ganz dringend geschmust werden!

Der Aufforderung muss ich folgen!
Genießt ihr auch heute das schöne Wetter!
Eure Micha

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Llieben Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich über jede einzelne Nachricht von Euch!